Der Autor

Fragen an K. J. Kowalewski:

  • Wie alt möchtest du werden? - So alt, wie ich noch selbstständig denken, fühlen und handeln kann.
  • Wie möchtest du sterben? - Wenn ich mit mir und der Welt im Reinen bin!
  • Worüber kannst du lachen? - Über das Duo Urban Priol und Georg Schramm (Deutsche Polit-Kabarettisten).
  • Welchen Traum möchtest du dir erfüllen? - Lebe deinen Traum! Träume nicht dein Leben!
  • Wie viel Geld möchtest du besitzen? - Soviel, dass ich ein normales Leben führen kann.
  • Ein Jahr auf einer Insel: Welche 3 Bücher nimmst du mit? - Saint-Exupérys: "Le Petit Prince", Sartres: "Le Mur" und mein Tagebuch.
  • Wer ist die Person hinter diesem Blog? - Konstantin John Kowalewski ist Konstantin Kountouroyanis (© by ihm). John ist der Vorname meines deutschen Großvaters. Kowalewski der Geburtsname meiner Mutter.
  • Zum Kontaktformular
Bildnachweis:
Foto: Kountouroyanis

Weitere Einträge

Am gestrigen Freitagnachmittag versuchte sich ein Mann selbst in Flammen zu setzen. 30% seiner Haut soll verbrannt sein. Das Motiv ist unklar.
Heute vor 50 Jahren verbrannte sich der Student auf dem Prager Wenzelsplatz selbst
Tausende Menschen riefen am Freitag „Chceme slušnou vládu“ und protestierten damit gegen Andrej Babiš und Miloš Zeman
Tausende Menschen zogen am Freitagabend in einem Protestmarsch von der Prager Burg bis zum Altstädter Ring
Das Netzwerk „Eine Million Augenblicke für die Demokratie“ hat für den morgigen Freitag einen Marsch durch Prag angekündigt
Demonstranten fordern sofortigen Rücktritt des Premierministers Andrej Babiš´s
Am Bahnhof Prag-Dejvice werden zur Stunde die Feierlichkeiten zum Jahrestag vorbereitet
Am 5. und 6. Oktober sind Kommunal- und Senatswahlen in Tschechien
NDR-Journalist Michel Abdollahi veröffentlicht offenen Brief an Angela Merkel. Tausende unterschreiben mit.
Ein Kommentar zu den Ausschreitungen in Chemnitz
Circa 200 Menschen demonstrierten am vergangenen Sonntag in Prag gegen die geplante EU-Novelle. Der Protest war Teil eines europaweiten Aktionstages gegen Zensur im Internet
Upload-Filter und Leistungsschutzrecht sorgen auch in Tschechien, in einer immer stärker monopolisierten Medienlandschaft, für Besorgnis
Informativer Reiseführer mit schnell auffindbaren Fakten und Infos
Schnelle Schnitte, simple Dialoge und wenig überzeugende Handlungen
Seiten der Nazi-Hipster aus der sogenannten identitären Bewegung werden auf Facebook gesperrt
Netzwerk: Iniciativa Ne Rasismu meldet: Tod eines Roma und weitere Verletzter
Tausende demonstrierten in Prag und 200 anderen Städten gegen Babiš und für Pressefreiheit
Unter dem Slogan: „Eine Million Augenblicke für die Demokratie“ rief das Netzwerk „Milion Chvilek“ zur Demonstration am Wenzelsplatz auf
Autor Jaroslav Kmenta stellte in der Buchhandlung Luxor sein Enthüllungsbuch über den tschechischen Premierminister Andrej Babiš vor
Noch Anfang 2018 nutzten 20.000 User täglich den Dienst - Nun wurde er eingestellt
Wie die DSGVO schon vor ihrem Inkrafttreten die Europäer um ihr Grundrecht auf Meinungsfreiheit bestiehlt
Eine juristische Keule, die eigentlich Google und Facebook treffen sollte, könnte bald Freiberufler und Blogger in den finanziellen Ruin stürzen
Seit Stunden legen Menschen am Denkmal des Heiligen Wenzels Blumen, Kerzen und Schilder mit Parolen nieder
Ein Besuch beim Prager Künstler Reon Argondian auf dem Petřín-Berg
Eine Passantin wurde beim Überqueren der Gleise am Dienstagabend von einer Tram erfasst und schwer verletzt
Mega-Event vom 07.08. - 13.08.2017
Wie eine junge Pragerin einen neuen lesbisch-kulturellen Raum schuf
Viele Tschechen sind gegen Flüchtlinge und Ausländer im Allgemeinen. Doch nicht alle Tschechen teilen diese Meinung. Es regt sich Widerstand
Anti-Merkel-Demonstranten drohen mit Czexit
Carl von Ossietzky (1889 - 1939) am 8. Dezember 1931 in der Weltbühne - Ein Kommentar
Ausgelassene Party-Stimmung wie auf der Love Parade in Berlin
Gedenkveranstaltung für Lili Elbe am 22.04.2016
Zwischen Anspruch und Mainstream
Zaubern Sie in nur 30 Minuten ein mediterranes Ambiente in Ihr Esszimmer - Wir zeigen Ihnen wie
Eine Kritik zum Star Wars-Film: "Das Erwachen der Macht"
Schnell, lecker und auch noch gesund kochen? - Ich zeige Ihnen wie es geht!
Ein Kommentar zur tschechischen Flüchtlingspolitik
Zum Filmstart von „Bridge of Spies“ („Most špiónů“): Unterhaltsam und lehrreich zugleich
Zum Kinostart des neuen Bond-Films "Spectre" in Prag
Ein Kommentar zum 8. Mai
Raumfahrtgeschichte von der Science-Fiction zum Alltag im Weltall

Blog

| Konstantin John Kowalewski | Rubrik: Musik | 11.9.2017

Roman Pokorný Blues Band

Jazzrepublic bietet jeden Abend Jazz oder Blues im Prager Zentrum
  • Pokorný and the Band
    Pokorný and the Band

Steht Roman Pokorný auf dem Spielplan, so muss man sich tunlichst einen Tisch im Jazzrepublic bestellen. Die Jazzbar im Prager Zentrum, unweit der Metro-Haltestellen Národní třída und Můstek (Ausgang: Jungmannovo Namesti), ist ein absolutes Muss für jeden Jazz- und Blues-Fan. Dies gilt insbesondere, wenn der Gitarrist Roman Pokorný auf der Bühne steht. Dann nämlich bringt er mit seinen psychedelischen Solo-Einlagen das gemütliche Kellergewölbe zum Beben. Gäste stehen enthusiastisch auf, klatschen Beifall und rufen laut "encore" (Zugabe). An den Rufen kann man es erahnen. Das Publikum ist international. Man könnte sagen, dass sich in dieser Kellerbar Bewohner aller Kontinente treffen. US-Amerikaner, Koreaner, Süd-Afrikaner aber auch zahlreiche Europäer von Spanien über Frankreich bis nach Norwegen besuchen die Bar. Das Beste: Eintritt ist frei!
 


Jazzrepublic
(Aktueller Spielplan)



 



Foto: K. KountouroyanisZugegeben, das Bier kostet mit ca. 75 Kronen etwas mehr als anderswo. Aber spätestens bei den Cocktails und Longdrinks wird man nicht enttäuscht. Die alkoholischen Getränke sind absolut professionell gemischt und serviert. Das zu nennen ist in Prag wichtig, denn in manch´ anderen Bars bekam ich auf meine Bestellung "Whiskey Cola" Folgendes: ein Glas Whiskey, ein Glas mit Eiswürfeln und eine Flasche Cola daneben gestellt (Malostranske Nam.). Doch zurück zu dem außerordentlich guten gastronomischen Service von Jazzrepublic. Neben den Longdrinks und Cocktails, die im Durchschnitt ca. 150 Kronen kosten, werden auch Snacks für den kleinen Hunger angeboten.

Jazzrepublic scheint noch nicht so lange in Prag zu sein, denn schaut man sich bei Google-Streetview den Eingang in der Jilská ul. an, so findet man lediglich eine graue Tür. Die offizielle Anschrift ist leider etwas irreführend. Wir haben für Sie daher einen Google-Link zusammengesellt. Wenn man sich an dem angegebenen Ort begibt, sollte man den Eingang leichter finden.




Kleiner Tipp: Den besten Sitzplatz hat man (des Autors bescheidener Meinung nach) ganz am Ende des Saals. Dort stehen 4 gepolsterte Sitze mit dem besten Ausblick auf die Bühne. Einziges Manko: Kurz vor Mitternacht spielt die Band das letzte Stück. Kurz nach Mitternacht wird die Jazzbar geschlossen. Die allabendlichen Konzerte beginnen um 21:15h, Einlass ist schon um 20:00h. Das Konzert wird mit einer ca. 20minütigen Pause für Raucher unterbrochen. Geraucht wird draußen vor der Tür!

Hinweis: Für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer ist die Location nicht geeignet. Eine enge Treppe führt zum Gewölbe hinunter.

Konstnatin J. Kowalewski

Prag, 11.09.2017

Alle Fotos: K. Kountouroyanis

Permalink:  https://www.prag-aktuell.cz/blog/roman-pokorny-blues-band-11092017-20014

Auch interessant