Blogger

Konstantin Kountouroyanis

Kurzbiografie: 
KK, geb. im niedersächsischen Celle (Deutschland). Nach kaufmännischer Ausbildung und einigen Berufsjahren - bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften in Hannover - Studium der Germanistik (Geschichte/Politik) und Mathe/Informatik in Hannover.

1988 Reise in die USA zu journalistischen Recherchezwecken über die ersten Forschungsergebnisse in der Gen-Forschung/Altersforschung/Gerontologie (u. a. an der Johns-Hopkins University in Baltimore/Maryland und University of Florida in Gainesville).

Frühes Interesse an der Prager deutschen Literatur. 1996: Praktikant an der Karls-Universität Prag, 1997: Praktikant bei der Prager Zeitung. Dozent für DaF u. a. am Goethe-Institut Göttingen (seit 2006) und Goethe-Institut Prag (2012/13).

2001/2002 Assistant Professor an der Han-Nam University in Daejon/Süd-Korea.

Wissenschaftliche Mitarbeiten u. a. Konstantin Kountouroyanis/Gerhard Lauer: "Rudolf Fuchs über Franz Kafka - Eine unbekannte Werkbeschreibung aus dem Londoner Exil 1942". In: Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft, Internationales Organ für Neuere deutsche Literatur, Band 62, 2018, Seite 61 - 74, November 2018 sowie an: "Suttner im KonText - Interdisziplinäre Beiträge zu Werk und Leben der Friedensnobelpreisträgerin", Johann Georg Lughofer (Hg.), Milan Tvrdík (Hg.). unter Mitarbeit v. Konstantin Kountouroyanis, Heidelberg 2017

Journalistische und Schriftstellerische Tätigkeit seit dem 16. Lebensjahr. Tätigkeiten als Fotograf und Mediendesiger (Webdesigner/Programmierer).


Zu meinem Kontaktformular (wegen DSGVO geschlossen).

Zu meinem Privat-Blog geht es hier: Konstantin John Kowalewski

Im Internet: Gottfried Wilhelm Leibniz Universität HannoverGottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover | Berkeley University of CaliforniaBerkeley University of California

Konstantin Kountouroyanis

| Konstantin Kountouroyanis | Bildende Kunst | Erstellt am: 12.10.2018
Mit der Germanistin Petra Grycová auf den Spuren von Kafka, Kisch und Werfel

Prag an der Schwelle zwischen dem 19. und 20. Jahrhundert. Kafka, Kisch, Werfel. Drei Autoren der 1880er und 1890er Jahrgänge, die Prag zu dem Topos europäischer Weltliteratur machten. Sie wurden...

| Konstantin Kountouroyanis | Studium | Erstellt am: 11.10.2018
Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren lädt zum Vortragsabend ein

Hans Watzlik (1879-1948) war ein sudetendeutscher Schriftsteller, der im böhmischen Dolní Dvořiště (Unterhaid) geboren wurde und sich als Heimatdichter hervorhob. 1917 erschien sein Roman "O...

| Konstantin Kountouroyanis | Kultur | Erstellt am: 2.10.2018
Die Karls-Universität Prag und die Universität Wien veranstalten eine gemeinsame dreitägige Konferenz zu Charles Sealsfield

Die Karls-Universität Prag und die Universität Wien veranstalten eine gemeinsame dreitägige Konferenz zu Charles Sealsfield, mit Diskussionen und Vorträgen führender internationaler Germanisten....

| Konstantin Kountouroyanis | Feuilleton | Erstellt am: 20.9.2018
Internationale Literaturwissenschaftler/-innen laden zur Vortragsreihe im Österreichischen Kulturforum Prag ein

Wer kennt es nicht? Das legendäre Prager Tagblatt und seine Autoren wie u. a. Max Brod, Egon Erwin Kisch oder auch Kurt Tucholsky, um nur einige zu nennen. Doch im Prag der 20er Jahre gab es unter...

| Konstantin Kountouroyanis | Theater, Oper, Tanz | Erstellt am: 20.5.2018
Internationales Ensemble „Dreikronentruppe“ führte Frank Wedekinds gesellschaftskritisches Drama von 1891 auf

Das Jahr 2018 ist ein ganz besonderes. Ich weiß, woran Sie denken; und doch ist es nicht nur ein besonderes Jahr, weil sich das Ende des Ersten Weltkrieges zum hundertsten Mal jährt, sondern auch...

| Konstantin Kountouroyanis | Feuilleton | Erstellt am: 8.5.2018
Tomáš Kafka und Tomáš Kraus besuchten internationale Tagung über verfolgte Künstler in Solingen

Der tschechische Diplomat, Übersetzer und Schriftsteller, Tomáš Kafka, sowie der Leiter des jüdischen Museums Prag, Tomáš Kraus, reisten kürzlich in die nordrhein-westfälische Stadt...

| Konstantin Kountouroyanis | Feuilleton | Erstellt am: 1.2.2018
Neuer interdisziplinärer Band beleuchtet Werk und Leben der in Prag geborenen Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner

Vor mehr als 100 Jahren löste am 28. Juni 1914 das Attentat auf den Thronfolger in Sarajevo den Ersten Weltkrieg aus. Was folgte, war der erste globale, mit Massenvernichtungswaffen geführte, ...

| Konstantin Kountouroyanis | Feuilleton | Erstellt am: 15.1.2018
Wie ein Literaturwissenschaftler aus Tokio beschloss die Geschichte der Prager deutschen Schriftsteller ins Japanische zu übersetzen

Für die einen ist er als Journalist und Schriftsteller bekannt, für die anderen als der Autor der „Böhmischen Dörfer“. Nein, die Rede ist nicht vom Tschechien-Korrespondenten des gleichnamigen...

| Konstantin Kountouroyanis | Feuilleton | Erstellt am: 10.6.2017
Lesung im Österreichischen Kulturforum Prag

Am 08.03.2017 las im Österreichischen Kulturforum Prag die Wiener Autorin Anna Kim aus ihrem neuesten Roman „Die große Heimkehr“ vor. Eingeleitet und moderiert wurde die Lesung von Dana Pfeiferová...

| Konstantin Kountouroyanis | Feuilleton | Erstellt am: 30.5.2017
Buchvorstellung in der Maisel-Synagoge Prag mit Lesung von Gedichten von Camill Hoffmann, Rudolf Fuchs und Franz und Hans Janowitz

Camill Hoffmann und Rudolf Fuchs wären am letzten Dienstag, den 23.05.2017, mit Sicherheit erstaunt, wenn nicht sogar hoch erfreut darüber gewesen, dass eine Auswahl ihrer Gedichte und die ihrer...

| Konstantin Kountouroyanis | Feuilleton | Erstellt am: 26.5.2017
Buchbesprechung: Gustav Meyrink. Ein Leben im Bann der Magie (Monografie)

Steht auf einem Einbandumschlag der Name Hartmut Binder verspricht das Tiefgang, Fakten- und Detailtiefe und die Präsentation einer oft Jahre langen Recherchearbeit in europäischen Archiven. So...

| Konstantin Kountouroyanis | Kultur, Feuilleton | Erstellt am: 1.5.2017
Ein Vortrag zum medialen Bild der Lenka Reinerová im Prager Literaturhaus

Am 18.04. dieses Jahres hielt die promovierte Germanistin Markéta Balcarová im Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren einen Vortrag über die 2008 verstorbene Prager Schriftstellerin Lenka...

| Konstantin Kountouroyanis | Feuilleton | Erstellt am: 15.4.2017
Akos Domas „Der Weg der Wünsche“ im Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Als Akos Doma im Wendejahr 1989 das erste Mal in seinem Leben in Prag ist, kommt ihm die Stadt sogleich seltsam vertraut vor. Der Grund dafür sind, wie er am vergangenen Mittwoch bei seiner Lesung...

| Konstantin Kountouroyanis | Feuilleton | Erstellt am: 7.4.2017
Lesung im Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Als dem damals jungen José F. A. Oliver der Lehrer den lokalen Dialekt verbot (es sollte nur Hochdeutsch gesprochen werden), da kam bei ihm vermutlich der erste Anflug eines rebellischen „jetzt...

| Konstantin Kountouroyanis | Kultur | Erstellt am: 17.3.2017
Vor 100 Jahren starb der Autor, der Kafkas Käfer-Gestalt wieder auferstehen ließ.

Fragt man Kulturjournalisten welche Dichter in Prag lebten, so werden durchgängig drei Namen zitiert, nämlich Franz Kafka, Rainer Maria Rilke und Franz Werfel. Doch Prag hat mehr hervorgebracht...

| Konstantin Kountouroyanis | Feuilleton | Erstellt am: 26.2.2017
Eine Rezension zu Jaroslav Durychs Reiseerzählung „Unerkannt durch Deutschland“

Sieben Jahre nachdem sich der Staub auf den europäischen Schlachtfeldern gelegt hatte, reiste ein tschechischer Militärarzt, der aber auch Schriftsteller und katholischer Theologe war, von der...

| Konstantin Kountouroyanis | Kultur | Erstellt am: 20.1.2017
Vortrag im Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Aus Anlass des internationalen Gedenktags an die Opfer des Holocausts lädt das Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren zu einem Vortrag der Opernregisseurin Karla Štaubertová in...

| Konstantin Kountouroyanis | Feuilleton | Erstellt am: 21.10.2016
Vortrag im Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Das Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren lädt zu einer Vorlesung zu den Erinnerungsstrategien in der Literatur zur Vertreibung (Odsun) der Deutschen aus der Tschechoslowakei ein. Die...

| Konstantin Kountouroyanis | Feuilleton | Erstellt am: 22.5.2016
Ein Gedenkabend für die Journalistin, Schriftstellerin und Mahnerin, der vieles genommen wurde, nie aber ihr Lebensmut

Es war ungewöhnlich voll am letzten Dienstagabend im Prager Literaturhaus, so voll, dass weitere Stuhlreihen eröffnet werden mussten und selbst dann noch Gäste im Gang zwischen den Rängen saßen...

| Konstantin Kountouroyanis | Feuilleton | Erstellt am: 15.5.2016
Der Autor Josef Formánek beschreibt in seinem neuen Buch eine fragwürdige Gestalt, die das Leben schuf

An diesem Sonntag endete die 22. Prager Buchmesse „Svět knihy“ (Bücherwelt) im historischen Messepalast auf dem Ausstellungs- und Messegelände „Výstaviště“ in Prag-Holešovice. Neben den üblichen...

| Konstantin Kountouroyanis | Feuilleton | Erstellt am: 28.4.2016
Buchvorstellung im Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Der böhmische Feldherr und Oberbefehlshaber der kaiserlichen Armee (HRR) Albrecht Wenzel Eusebius von Waldstein, bekannter als Wallenstein, gilt wohl als einer der fragwürdigsten Akteure des...

| Konstantin Kountouroyanis | Feuilleton | Erstellt am: 15.4.2016
Vortrag von Dr. Lucie Merhautová im Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Berlin, Prag, Wien und München waren um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert Zentren der literarischen Moderne. Es herrschte ein reger Austausch an Ideen und Informationen. In diesem Kontext sind...

| Konstantin Kountouroyanis | Kultur | Erstellt am: 6.12.2015
Ein Werkstattbericht aus den Archiven Europas zum 140. Geburtstag des Dichters aus Prag

In diesem Monat wäre Rainer Maria Rilke 140 Jahre alt geworden. Grund genug für das Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren am Vorabend seines Geburtstages einen Rilke-Abend gemeinsam mit...

| Konstantin John Kowalewski | Feuilleton | Erstellt am: 29.11.2015
Eine Mischung aus "Robinson Crusoe" und "Apollo 13"

Noch in diesem Jahrhundert will die NASA Menschen zum Mars bringen und sicher wieder zur Erde zurückholen. Wann das genau sein wird, ist noch nicht bekannt. Während einige Medienvertreter von 2020...

| Konstantin Kountouroyanis | Kultur | Erstellt am: 28.7.2015
Neue Anthologie stellt Erzählungen nahezu vergessener deutschmährischer Autoren vor

Als der Literaturhistoriker und Diplomat Eduard Goldstücker (1913–2000) in den 1960er Jahren auf der "Konferenz über die Prager deutsche Literatur" im tschechischen Liblice die "Prager deutsche...

| Konstantin Kountouroyanis | Kultur | Erstellt am: 13.6.2015
Zum Tod eines zeitlosen Kritikers - Ein Nachruf auf Ludvík Vaculík

Sicher mögen einige LeserInnen beim Lesen der Überschrift zu diesem Text einen Artikel zum Thema "Zensur im Internet" erwartet haben und in der Tat wird dieser Text sich auf die unterschiedlichen...

| Konstantin Kountouroyanis | Kultur | Erstellt am: 25.5.2015
Zum 85. Geburtstag des Germanisten Prof. Dr. Kurt Krolop

Die deutschsprachige Literatur in den böhmischen Ländern ist von zahlreichen literarischen Akteuren geprägt, die zwischen der deutschen und der tschechischen Kultur vermittelten, übersetzten, auf...

| Konstantin Kountouroyanis | Kultur | Erstellt am: 4.5.2015
Das Forschungsfeld „Prager deutsche Literatur“ wird neu aufgerollt

Die „Prager deutsche Literatur“ gilt heute unter Kulturjournalisten wie Literaturwissenschaftlern als längst erforschtes Feld. Die Texte von Autoren wie Franz Werfel, Rainer Maria Rilke und...

| Konstantin Kountouroyanis | Kultur | Erstellt am: 29.4.2015
Egon Erwin Kisch: Ein Günter Wallraff der 20er Jahre
"Jede wirkliche Kunst ist Opposition, Rebellion oder Revolution."
 

Der dies sagte, ist kein geringerer als Egon Erwin Kisch. Er war ein Schriftsteller, Literat, Abenteurer...

| Konstantin Kountouroyanis | Kultur | Erstellt am: 25.4.2015
Zu Václav Petrboks Vortrag über seine Forschungen zu einem Prager Dichter

Die Prager deutsche Literatur wird immer noch in der Wahrnehmung von wenigen großen Figuren der Literaturgeschichte, wie u. a. Rainer Maria Rilke, Egon Erwin Kisch und natürlich auch Franz Kafka,...

Auch interessant