Veranstaltungsort

Jazz Republic, Prag

Live-Musik im Prager Untergrund

Prag - Die Blütezeit des tschechoslowakischen Jazz, als Musiker aus Prag und Bratislava auf allen Festivals der Welt als Innovatoren willkommen waren, lag zwischen den späten 60er und frühen 80er Jahren. Heute floriert die Jazz-Szene in Prag nicht mehr ganz so sehr, trotzdem gibt es noch sehr viele gute Jazzclubs, in denen man regelmäßige Jamsessions und Livebands erleben kann.

Der Club Jazz Republic ist relativ neu, wurde Ende 2010 eröffnet, und befindet sich direkt im Stadtzentrum, in einem ehemaligen Kaufhaus in der Metrostation Můstek der gelben Linie B. Von 15.00 – 21.00 Uhr ist der Eintritt frei und Jazz Republic präsentiert sich als Café und Galerie, in der Poster und Musikfotografien ausgestellt werden.

Am Abend wird an fast jedem Tag in der Woche Live-Musik, von Jazz über Indie Pop, Reggae, Funk, Blues, Dance, Latin, Acid Jazz oder World Music bis Fusion gespielt, meist von Musikern aus Prag und der näheren Umgebung. Die Getränke sind etwas teurer als man es allgemein von Prag gewohnt ist, doch dafür ist die Atmosphäre entspannt der Eintritt bisweilen frei. (lij/gp)

Bildnachweis:

Jazz Republic

28. října 1
110 00
Praha 1
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha)
Tschechische Republik
info@JazzRepublic.org
Tel: +420 224 282 235

Auch interessant

Demnächst in Prag

Freitag, 31. 5. 2019 bis Sonntag, 2. 6. 2019
Im Mai/Juni 2019 kommt der Cirque du Soleil in die O2 Aréna

Prag – Der kanadische Zirkus aus Montréal hat sich seit seiner Gründung 1984 längst zu einem Entertainment-Unternehmen der Weltklasse entwickelt. Sein Erfolgsrezept beruht auf dem Prinzip des Nouveau Cirque, erstklassiger Live-Musik sowie atemberaubenden Kostümen und Bühnenbildern. Nun bringt der Cirque du Soleil eine Show in Anlehnung an den berühmten Filmklassiker "Avatar" von James Cameron auf die Bühne der O2 Aréna: Die Show "Toruk – The First Flight" ist eine der neuesten Darbietungen... mehr ›

Veranstaltungsorte

148

Klick durch die Rubriken

Video

Prag - Als Alfred Radok die Verknüpfung von Film, Licht, Musik, Ballett und Pantomime im Jahr 1958 erstmals auf der Weltausstellung in Brüssel präsentierte, konnte der tschechoslowakische Pavillon... mehr ›