Veranstaltungsort

Haus der Fotografie - Galerie der Stadt Prag

Dům fotografie - Galerie hlavního města Prahy

Das Haus der Fotografie befindet sich keine fünf Gehminuten entfernt vom Platz der Republik und dem großen roten Einkaufszentrum Palladium. Es ist eines der Ausstellungsgebäude der Galerie der Hauptstadt Prag. 

Über zwei große Steintreppen gelangt der Besucher in die versteckt liegende Galerie im ersten Stock des Gebäudes. Die Galerie ist auf Ausstellungen tschechischer, aber auch internationaler Fotografie spezialisiert. 

Nach langer Plaungs- und Bauzeit konnten die Räumlichkeiten in der Revolutionsstraße schließlich im Jahr 2013 eröffnet werden. Neben den Ausstellungen finden im Haus der Fotografie ebenfalls Workshops und Vorträge statt.

Es gibt eine angeschlossene Bibliothek und einen kleinen Laden mit Großdrucken und Postkarten aktueller und früherer Ausstellungsobjekte.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man das Haus der Fotografie am besten mit der Tram über die Haltestelle Dlouhá třída (Linien 6, 8, 15, 26).

Homepage:
Bildnachweis:
Ghmp.cz

Haus der Fotografie

Revoluční 5
110 00
Praha 1
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha)
Tschechische Republik
info@ghmp.cz
Tel: +420 702 283 922

Öffnungszeiten

Dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr, donnerstags 10.00 bis 20.00 Uhr.

Auch interessant

Demnächst in Prag

Dienstag, 30. 4. 2019
Hexentanz in den Mai: Traditionelle Feiern an der Ladronka und auf der Kampa

Prag - Wer am Vorabend zum 1. Mai überall in Prag Hexen, Zauberern und schwarzen Katzen begegnet, muss nicht ins Casting zu einem Märchenfilm geraten sein. Der kuriose Aufzug hängt eher mit der Walpurgisnacht zusammen, die überall in Tschechien gefeiert wird.

Das feuchtfröhliche Volksvergnügen findet im Freien statt, an offenen Feuern, die oft haushoch lodern.

In den Flammen werden Hexenfiguren verbrannt, wie auf einem Scheiterhaufen. Dies hindert deren... mehr ›

Veranstaltungsorte

148

Klick durch die Rubriken

Video

Prag - Als Alfred Radok die Verknüpfung von Film, Licht, Musik, Ballett und Pantomime im Jahr 1958 erstmals auf der Weltausstellung in Brüssel präsentierte, konnte der tschechoslowakische Pavillon... mehr ›