Peter Krystufeks Kniffel-Schach

Schachrätsel und Denksportaufgabe: In der Problemreihe Kniffel-Schach gilt es, mit Kombinationsgabe und logischem Denken vergangene Züge zu rekonstruieren, unbekannte Schachfiguren zu ermitteln oder andere Zusammenhänge zu erkennen - alle denkbaren Fragestellungen sind erlaubt.

Das Original von Schachbuchautor Peter Krystufek, jeden ersten Samstag im Monat neu bei prag aktuell.

Am 12. Oktober 2018 feiert Peter Krystufek seinen 70. Geburtstag. Wir gratulieren unserem Schachrätsel-Autor zum Jubiläum und hoffen, dass ihm die Ideen auch bis Kniffel-Schach Nr. 1000 und darüber hinaus nicht ausgehen! (nk)

Kniffel-Schach Nr. 404

Beim letzten Zug wurde ein Läufer geschlagen. Wie?

Lösung

Der letzte Zug kann nicht sSxwLc1 gewesen sein (wegen sTb1, der nicht in dieses Eckviertel hätte ziehen können). Da der schwarze d-Bauer in keinen weißfeldrigen sL hatte umwandeln können, konnte auf f3 nur eine andere Wandlungsfigur oder der sL (von c8) geschlagen worden sein, jedoch nicht im letzten Zug (wegen des bereits hinaus gezogenen wLe8). Daraus folgt: Zuletzt wurde kein wL geschlagen, auf f3 muss der sL von c8 geschlagen worden sein, und der schwarze d- oder e-Bauer muss in einen sL umgewandelt haben (auf e1, hierzu einen wT auf der e-Linie geschlagen). Der letzte Zug war also wKe2xsLe1 (davor geschah sSc1+, und der sBe5 stammt ursprünglich von d7 oder e7). 

Weitere Schachrätsel

  • Kniffel-Schach Nr. 407
  • Kniffel-Schach Nr. 406
  • Kniffel-Schach Nr. 405
  • Kniffel-Schach Nr. 403
  • Kniffel-Schach Nr. 402
  • Kniffel-Schach Nr. 401
  • Kniffel-Schach Nr. 400
  • Kniffel-Schach Nr. 399
  • Kniffel-Schach Nr. 398
  • Kniffel-Schach Nr. 397
  • Kniffel-schach Nr. 396
  • Kniffel-schach Nr. 395

Seitenblick

www.kidscompany-praha.euwww.kidscompany-praha.eu | Bildung
  • Kindergarten für Kinder im Alter von 18 Monaten bis 6 Jahre
Der Schwerpunkt des Kindergartens liegt in der zweisprachigen Entwicklungsbegleitung der Kinder. Der Kindergarten befindet sich in einer Villa in Prag-Vinohrady und ist jeden Tag von 7.30 bis 18.00 Uhr geöffnet, auch in den Schulferien.