Institutionen, Auslandsvertretungen

Tschechische Botschaft in Berlin

www.mzv.cz/berlinwww.mzv.cz/berlin

Die Auslandsvertretung der Tschechischen Republik in der deutschen Hauptstadt

Die Botschaft der Tschechischen Republik liegt in der Wilhelmstraße in Berlin-Mitte. Der beeindruckende Bau aus braunem Glas und Beton wurde Ende der 70er Jahre im Stil des französischen Brutalismus unter Leitung des Architektenehepaares Věra und Vladimír Machonin fertiggestellt und seitdem - im Unterschied zu anderen Berliner Bauten dieser Zeit - kaum verändert.

Und so kann man noch heute die eigenwillige Anmut der roten und orangenfarbenen Kunstledersessel, die dunkle Holztäfelung und die dreireihigen Hängeleuchter bewundern. Unter Architekten wird der Bau als ungeschliffener Diamant bezeichnet.

Die Botschaft gewährt Visa- und Konsularinformationen für Reisen nach Tschechien: Alle Antragsteller sowie Behörden werden dabei gebeten, die örtliche Zuständigkeit der Vertretungen der Tschechischen Republik in der Bundesrepublik Deutschland zu beachten.

Auf den Webseiten der Botschaft findet man auch einen Überblick über Kennziffern zur tschechischen Wirtschaft und über Investment-, Absatz- und Kooperationsmöglichkeiten auf dem tschechischen Markt. Zur Verfügung steht zudem ein Kalender tschechisch-deutscher Veranstaltungen und tschechischer Messeteilnahmen in Deutschland, Firmenverzeichnisse und aktuelle Meldungen.

Bildnachweis:
Wikimedia Commons / Autor: Beek100
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 14. Dezember 2016 - 20:54

Botschaft der Tschechischen Republik in Berlin

Wilhelmstr. 44
10117
Berlin
Deutschland
berlin@embassy.mzv.cz
Tel: +49 30 226 38 - 0
www.mzv.cz/berlin

Auch interessant

Demnächst in Prag

Dienstag, 30. 4. 2019
Hexentanz in den Mai: Traditionelle Feiern an der Ladronka und auf der Kampa

Prag - Wer am Vorabend zum 1. Mai überall in Prag Hexen, Zauberern und schwarzen Katzen begegnet, muss nicht ins Casting zu einem Märchenfilm geraten sein. Der kuriose Aufzug hängt eher mit der Walpurgisnacht zusammen, die überall in Tschechien gefeiert wird.

Das feuchtfröhliche Volksvergnügen findet im Freien statt, an offenen Feuern, die oft haushoch lodern.

In den Flammen werden Hexenfiguren verbrannt, wie auf einem Scheiterhaufen. Dies hindert deren... mehr ›

Klick durch die Rubriken

Video

Prag - Als Alfred Radok die Verknüpfung von Film, Licht, Musik, Ballett und Pantomime im Jahr 1958 erstmals auf der Weltausstellung in Brüssel präsentierte, konnte der tschechoslowakische Pavillon... mehr ›

Volltextsuche