Veranstaltung

Donnerstag, 29. August 2013 bis Sonntag, 23. Februar 2014

Wahrheit und Lüge: Dreharbeiten im Ghetto Theresienstadt 1942-1945

Hinter den Kulissen der NS-Propaganda
Film im Ghetto Theresienstadt

Prag - Zwischen 1942 und 1945 entstanden im Ghetto Theresienstadt zwei Nazi-Propagandafilme. Die SS- und SD-Propagandafilmer stellten diese zu unterschiedlichen Zwecken und unter verschiedenen Umständen her.

Während die erste Produktion die Deportation einer jüdischen Familie und ihre Integration in das Ghetto zeigt, sollte die zweite das "glückliche" Leben der Juden in Theresienstadt "dokumentieren". Der zweite Film mit dem irreführenden Titel "Theresienstadt - ein Dokumentarfilm aus dem jüdischen Siedlungsgebiet" ist auch bekannt unter dem (falschen) Titel: "Der Führer schenkt den Juden eine Stadt".

Auf der Basis neuester Forschungsergebnisse wird in der Ausstellung die Geschichte, die "Lügen und Wahrheiten", hinter den Filmen behandelt. Zum ersten Mal werden dem Publikum bisher unveröffentlichte, während der Dreharbeiten heimlich aufgenommene Fotografien sowie eine Montage von Filmfragmenten präsentiert, welche damals von Gefangenen versteckt wurden. Fokus der Ausstellung liegt auf den Initiatoren des Filmes und den Umständen der Dreharbeiten. So wurden zum Beispiel Gefangene gezwungen, als Schauspieler oder sogar in der Filmcrew mitzuarbeiten.

Eine Kooperation des Jüdischen Museums Prag und des Nationalen Filmarchivs. Die Ausstellung in der Robert-Guttmann-Galerie ist noch bis zum 23. Februar 2014 zu sehen. Partner der Ausstellung ist die Gedenkstätte Theresienstadt. (hst)

Weitere Infos: Englischsprachige Webseite zur Ausstellung (www.jewishmuseum.cz)
Bildnachweis:
© Národní filmový archiv

Veranstaltungsort

U Staré školy 1
110 000
Praha 1

Wahrheit und Lüge: Dreharbeiten im Ghetto Theresienstadt 1942-1945

Donnerstag, 29. August 2013 bis Sonntag, 23. Februar 2014
Die Robert-Guttmann-Galerie dient dem Jüdischen Museum Prag als Raum für thematische Sonderausstellungen. Sie befindet sich direkt in der Prager Altstadt, im einstigen jüdischen Viertel, der Josefstadt, neben dem alten jüdischen Friedhof.
U Staré školy 1
110 000
Praha 1
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha)
Tschechische Republik
office@jewishmuseum.cz
Tel: +420 222 749 211 (212)
Fax: +420 222 749 300
www.jewishmuseum.cz

Geöffnet täglich außer Samstags und an jüdischen Feiertagen.

Online-Ticketvorverkauf

Auch interessant

Demnächst in Prag

Dienstag, 30. 4. 2019
Hexentanz in den Mai: Traditionelle Feiern an der Ladronka und auf der Kampa

Prag - Wer am Vorabend zum 1. Mai überall in Prag Hexen, Zauberern und schwarzen Katzen begegnet, muss nicht ins Casting zu einem Märchenfilm geraten sein. Der kuriose Aufzug hängt eher mit der Walpurgisnacht zusammen, die überall in Tschechien gefeiert wird.

Das feuchtfröhliche Volksvergnügen findet im Freien statt, an offenen Feuern, die oft haushoch lodern.

In den Flammen werden Hexenfiguren verbrannt, wie auf einem Scheiterhaufen. Dies hindert deren... mehr ›

Veranstaltungsorte

148