Veranstaltung

Freitag, 15. September 2017 bis Mittwoch, 31. Januar 2018

"Phänomen Masaryk" im Prager Nationalmuseum

Ausstellung nähert sich der Geschichte des ersten tschechoslowakischen Staatspräsidenten

Prag - Tomas Garrigue Masaryk (1850-1937) war der erste Staatspräsident der nach dem Ersten Weltkrieg neu entstandenen Tschechoslowakei und eine der maßgeblichen Figuren der politisch-kulturellen Geschichte Tschechiens im 20. Jahrhundert. Doch Masaryk war weit mehr als nur Staatspräsident. Die vielseitigen Facetten des Professors, Schriftstellers, Philosophen und Politikers bringt die Ausstellung "Phänonem Masaryk" im Tschechischen Nationalmuseum dem Publikum auf anschauliche Weise näher.

Einen besonderen Reiz bildet dabei die Annäherung an den Privatmenschen Masaryk, dessen Überzeugungen, inneren Konflikte und Alltagsleben. In den behandelten Themen der Ausstellung scheinen immer wieder auch Bezüge zu Debatten durch, die nichts an Aktualität eingebüßt haben. So wird beispielsweise Masaryks Umgang mit den neuen Technologien seiner Zeit, wie dem Radio, beschrieben.

Interessant ist auch seine Positionierung in Auseinandersetzungen, die sich immer stärker von der Anerkennung von Fakten und Realität abwandten. Masaryk steht wie kein Zweiter symbolisch für die tschechoslowakische Demokratie und ihr Funktionieren. Die Annäherung an Masaryk von unterschiedlichen Seiten ist somit ein tolles Angebot sowohl für Besucher ohne Vorkenntnisse der tschechischen Geschichte, als auch für alle jene die gerne Detailwissen erwerben möchten.

Die Ausstellung ist noch bis zum 31. Januar 2018 im neueren Gebäude des Nationalmuseums zu besichtigen. Das Museum öffnet seine Pforten sieben Tage die Woche für Besucher und ist über die Station Muzeum der grünen Metrolinie A und der roten Linie C erreichbar. Die Ausstellung ist zweisprachig auf Tschechisch und Englisch gehalten. (taaa)

Weitere Infos: www.nm.cz
Bildnachweis:
Nm.cz / Kateřina Perglová

Veranstaltungsort

Vinohradská 1
110 00
Praha 1

"Phänomen Masaryk" im Prager Nationalmuseum

Freitag, 15. September 2017 bis Mittwoch, 31. Januar 2018
Das Neue Gebäude des Prager Nationalmuseums ist einer von vielen über die Stadt verstreuten Ausstellungsorten des Nationalmuseums. Es befindet sich oberhalb des Wenzelsplatzes neben dem historischen Gebäude.
Vinohradská 1
110 00
Praha 1
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha)
Tschechische Republik
nm@nm.cz
Tel: 224 497 111, 224 497 118
www.nm.cz

Verkehrsanbindung

Das Neue Gebäude befindet sich neben dem historischen Hauptgebäude des Nationalmuseums am südöstlichen oberen Ende des Wenzelsplatzes und ist über die Metrostation Muzeum der grünen Linie A und der roten Linie C zu erreichen.

Öffnungszeiten

Das Neue Gebäude ist an sieben Tagen in der Woche geöffnet. Und zwar täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr, außer Mittwochs. Am ersten Mittwoch eines Monats ist das Gebäude von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet, an den übrigen von 9.00 bis 18.00 Uhr. 

Online-Ticketvorverkauf

Auch interessant

Demnächst in Prag

Samstag, 7. 9. 2019 bis Sonntag, 8. 9. 2019
Europas größtes Burgerfestival auf dem Ausstellungsgelände Výstaviště in Prag

Prag - Nichts für Vegetarier, Veganer und Fanatiker gesunder Ernährung: Im September steht mit dem Burgerfest bereits zum 8. Mal die "fleischreichste Veranstaltung des Jahres" auf dem Programm. Motto der Veranstaltung: "In beef we trust". 

Nach Angaben der Veranstalter ist das Festival auf dem Ausstellungsgelände Výstaviště in Prag-Holešovice rund um die Křižík-Fontäne inzwischen das größte Burgerfestival in ganz Europa. 

Die Schirmherrschaft über das fleischlastige Gastrofest... mehr ›

Veranstaltungsorte

149