Veranstaltung

Freitag, 26. Mai 2017 bis Mittwoch, 28. Februar 2018

Musik- und Märchenausstellung im Tschechischen Musikmuseum

Eine Ausstellung für große und kleine Märchenfans auf der Prager Kleinseite

Prag - Tschechische Volkssagen und Märchen haben viele Komponisten, Maler und Regisseure inspiriert. Im Rahmen der Ausstellung werden berühmte Märchenfiguren in einem musikalischen Kontext präsentiert.

Dabei werden etliche Märchencharaktere als Protagonisten für Opern, Ballett oder Orchester dargestellt. Die verspielte und humorvolle Reise durchs Land der Märchen wird durch interessante Literaturausschnitte, Theater- und Filmkostüme, Puppen und Buchillustrationen abgerundet.

Die Ausstellung im tschechischen Museum für Musik währt noch bis zum 28. Februar 2018. (viba)

Weitere Infos: www.nm.cz

Veranstaltungsort

Musik- und Märchenausstellung im Tschechischen Musikmuseum

Freitag, 26. Mai 2017 bis Mittwoch, 28. Februar 2018
Das im Jahr 2004 nach komplettem Umbau und grundlegender Sanierung wiedereröffnete Musikmuseum auf der Prager Kleinseite gehört zum Nationalmuseum und beheimatet eine einzigartige Sammlung an Musikinstrumenten und wertvollen Musikarchivalien.
Karmelitská 2/4
118 00
Praha 1
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha)
Tschechische Republik
c_muzeum_hudby@nm.cz
Tel: +420 224 497 777
www.nm.cz

Verkehrsanbindung

Das Museum liegt unweit der Straßenbahnhaltestelle Hellichova und ist mit den Linien 12, 22 und 23 zu erreichen.

Öffnungszeiten

Das Museum ist täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Dienstags ist das Museum geschlossen.

Online-Ticketvorverkauf

Auch interessant

Demnächst in Prag

Dienstag, 30. 4. 2019
Hexentanz in den Mai: Traditionelle Feiern an der Ladronka und auf der Kampa

Prag - Wer am Vorabend zum 1. Mai überall in Prag Hexen, Zauberern und schwarzen Katzen begegnet, muss nicht ins Casting zu einem Märchenfilm geraten sein. Der kuriose Aufzug hängt eher mit der Walpurgisnacht zusammen, die überall in Tschechien gefeiert wird.

Das feuchtfröhliche Volksvergnügen findet im Freien statt, an offenen Feuern, die oft haushoch lodern.

In den Flammen werden Hexenfiguren verbrannt, wie auf einem Scheiterhaufen. Dies hindert deren... mehr ›

Veranstaltungsorte

148