Veranstaltung

Donnerstag, 6. April 2017 bis Sonntag, 2. Juli 2017

Eberhard Havekost - Logik

Ausstellung in der Galerie Rudolfinum in Prag

Prag - Die Galerie Rudolfinum präsentiert die Ausstellung des deutschen Malers Eberhard Havekost, eines der führenden Vertreter der neuen Malergeneration, die in ihrem Schaffen eine digitale visuelle Sprache benutzt.

Die Ausstellung mit dem Titel "Logik" stellt Eberhard Havekosts Werke aus den ungefähr zehn letzten Jahren vor, die der Autor selbst ausgewählt hat und die er tschechische Besucher überhaupt zum ersten mal sehen kann.

Der Künstler arbeitet mit Material, das uns alltäglich umgibt, sei es in der gelebten oder der vermittelten Realität. Als Vorlage für die präzise Malerei des Künstlers dienten vor allem Bilder aus der Werbung in Fernsehen und Presse oder eigene Fotografien, auf denen immer wieder Motive aus der Natur, aus Porträts und der anderswo abgebildeten Gestalten, aus der Architektur und auch von verschiedenen Verkehrsmitteln – Wohnwagen, Autos und Flugzeugen – erscheinen.

Das Phänomen der Wiederholung ist in Havekosts Schaffen ebenso wichtig wie das unablässige Verfolgen der Verwandlung von Zeit. Im Zusammenhang mit der zeitgenössischen Malerei müssen wir uns fragen: was ist das ein Motiv, was heißt Titel, Form und Inhalt. Das Werk von Eberhard Havekost behandelt diese Fragen auf eine Art und Weise, die nicht traditionell ist und sich der eindeutigen Kategorisierung entzieht.

Eberhard Havekost (*1967) wurde in Dresden geboren, wo er auch an der Hochschule für Bildende Künste studierte. Im Jahr 1999 erhielt er das namhafte Karl-Schmidt-Rottluff-Stipendium. Zur Zeit ist er als Professor an der Kunstakademie Düsseldorf tätig. Havekost lebt und arbeitet in Berlin.

Die Ausstellung in der Galerie Rudolfinum schließt direkt an die vorangegangene Präsentation des Schaffens Havekosts in dem Berliner KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst an. Für die Ausstellung wurde ein Katalog mit einem Einführungstext von Petr Nedoma und den Essays von dem tschechischen Kunsthistoriker und Kurator Petr Vaňous und dem schweizerischen Kunsthistoriker Invar-Torre Hollaus herausgegeben.

Die Galerie Rudolfinum bereitet eine Reihe von Programmen vor, die den breiteren Kontext des Werks von Eberhard Havekost und seine Verbindung zur deutschen Kultur zum Thema haben werden. Dazu gehören kommentierte Führungen mit dem Kurator der Ausstellung, Workshops und Führungen für Schulen. Mit der Thematik der Werke Havekosts sind auch die Filme, die im Kino Rudolfinum gezeigt werden, und das Diskussionsprojekt Vor der Tafel (Před tabulí), das in dem neuen edukativen Raum Artpark stattfindet, eng verbunden. (nk)

Weitere Infos: www.galerierudolfinum.cz, Galerie Rudolfinum | Facebook
Bildnachweis:
Eberhard Havekost, Ocean, B12, 2012. Courtesy of Galerie Gebr. Lehmann and Anton Kern Gallery.

Veranstaltungsort

Alšovo nábřeží 12
110 00
Praha 1

Eberhard Havekost - Logik

Donnerstag, 6. April 2017 bis Sonntag, 2. Juli 2017
Das Rudolfinum ist ein Konzert- und Galeriegebäude im Stil der Neorenaissance am rechten Ufer der Moldau in der Prager Altstadt. Der Schwerpunkt der staatlichen Kunstgalerie liegt hauptsächlich auf Ausstellungen zeitgenössischer bildender Kunst und zu einem geringeren Maße auch auf der sogenannten klassischen Moderne.
Alšovo nábřeží 12
110 00
Praha 1
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha)
Tschechische Republik
galerie@rudolfinum.org
Tel: +420 227 059 205
www.galerierudolfinum.cz

Online-Ticketvorverkauf

Auch interessant

Demnächst in Prag

Montag, 7. 8. 2017 bis Sonntag, 13. 8. 2017
12. August: Umzug durch Prag und Demonstration für die Rechte von Homosexuellen

Prag - In Mittel- und Osteuropa längst keine Selbstverständlichkeit, in Prag aber schon Tradition: Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender gehen auf die Straße, um zu feiern und Farbe zu bekennen.

Die Mischung aus politischer Demonstration und schrillem Karneval findet in der tschechischen Hauptstadt in diesem Jahr bereits zum fünften Mal statt. Prague Pride hat sich inzwischen zu einem der größten Events seiner Art in Mittel- und Osteuropa entwickelt. Gefeiert und... mehr ›

Veranstaltungsorte

[vocabulary:node-count]