prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Panorama, Kriminalität | 26.5.2016
Last des Gewissens: Mutmaßlicher Täter stellt sich nach mehr als zwei Jahren der Polizei

Prag - Mehr als zwei Jahre lang ermittelte die Prager Mordkommission erfolglos, um ein Gewaltverbrechen aufzuklären, das sich am 13. Februar 2014 am helllichten Tag in einer Prager Straßenbahn ereignet hatte.

Damals wurde eine 64-jährige Frau am frühen Vormittag erschossen in einem Straßenbahnwaggon der Linie 17 im Prager Stadtteil Modřany aufgefunden. Motiv: unklar, Zeugen: dringend gesucht.

Als in Prag auch noch mehrere Taxifahrer von einem Serientäter erschossen wurden, war das Unbehagen in der tschechischen Hauptstadt spürbar. Die Kriminalpolizei ermittelte fieberhaft, sämtliche Ermittlungsansätze in dem Straßenbahnmord führten jedoch ins Leere. 

Wie eine Sprecherin der Kriminalpolizei heute mitteilt, meldete sich am Dienstagabend nun ein 63-jähriger Mann auf einer Polizeiwache in Prag-Strašnice und gab an, der Täter der Bluttat in der Tram zu sein. Den Beweis dafür brachte er auch mit: die Tatwaffe. Der Mann wurde anschließend mehrere Stunden lang verhört.

Inzwischen ist klar: Täter und Opfer kannten sich offenbar nicht, die Frau in der Tram war ein Zufallsopfer, der Täter tötete, um das Opfer auszurauben. Beute: ein paar Kronen. Der Mann wurde inzwischen offiziell des Raubmordes beschuldigt, es wird erwartet, das er in Untersuchungshaft genommen wird.

Nach der Mordserie an Prager Taxifahrern im Februar und April 2014 spekulierten Medien, die Taten könnten auf das Konto ein und desselben Täters gehen. Dieser Theorie widersprachen die Ermittler zwar früh, da sie ihre Karten jedoch nicht offenlegten, konnten sie weiteren Spekulationen nicht wirklich die Grundlage entziehen.

Seit Dezember vergangenen Jahres sitzt auch der mutmaßliche Taximörder in Untersuchungshaft. Im Falle der Mordserie an drei Prager Taxifahrern veröffentlichte die Polizei jedoch seit der Festnahme des mutmaßlichen Täters praktisch keinerlei Informationen mehr. (nk)

Themen: Mord in Tram Nr. 17, Prager Taximorde, Mordfälle, Lokales, Prag
hashtags:
#MordInTramNr17, #PragerTaximorde, #Mordfälle, #Lokales, #Prag
411

Weitere Nachrichten zum Thema

prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kriminalität | 14.02.2014
Leichenschau bringt Gewissheit: 64-jährige Frau wurde Opfer eines Gewaltverbrechens
Themen: Mordfälle, Straßenbahn, Modřany, Lokales, Mord in Tram Nr. 17

Seitenblick

www.historic-centre-apartments-prague.comwww.historic-centre-apartments-prague.com | Unterkünfte, Appartements, Ferienwohnungen
Die Appartements befinden sich direkt in der Prager Altstadt entlang des historischen Königswegs, unweit von Karlsbrücke und Altstädter Ring, und bieten komfortable Unterkunft zu erschwinglichen Preisen im Zentrum der tschechischen Hauptstadt.
www.czlt.czwww.czlt.cz | Sprachenservice, Dienstleistungen
Die ganz auf den Unterricht von Tschechisch als Fremdsprache spezialisierte Sprachschule in Žižkov bietet mehr als 50 verschiedene Tschechischkurse an und im Juli und August jeden Jahres auch spezielle Sommerintensivkurse.

Auch interessant

Volltextsuche