prag aktuellprag aktuell | Hospodářské novinyHospodářské noviny | Rubrik: Wirtschaft | 6.2.2015
Notenbank erwartet für 2015 Inflation von -0,1 Prozent

Prag - Die tschechische Wirtschaft dürfte sich in diesem Jahr nach Einschätzung der Tschechischen Nationalbank (ČNB) leicht deflationär entwickeln, und zwar mit einer Deflation von 0,1 Prozent.

Das geht aus dem aktuellen Inflationsbericht der Notenbank hervor. Es wäre das erste Mal seit 1993, dass die tschechische Wirtschaft in die Deflation rutscht. Für das Jahr 2016 erwartet die ČNB wieder eine Inflation von 1,8 Prozent.

Grund für die leichte Zunahme des Geldwerts in diesem Jahr: "Der Gesamtdruck auf den Anstieg der Verbraucherpreise wird sich in allernächster Zeit fast verflüchtigen, da der Rückgang der Produktionspreise in der Eurozone in Kombination mit dem Verfall der Energiepreise auf dem Weltmarkt zu einer deutlichen Absenkung der Kosten führt, die sich durch die Importpreise ergeben. Deren gegeninflatorische Wirkung wird erst Anfang des Jahres 2016 abklingen", heißt es in dem Bericht der ČNB. (nk)

Themen: Inflation, ČNB
hashtags:

Seitenblick

www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.
www.biancalipanska.comwww.biancalipanska.com | Sprachenservice, Dienstleistungen
Konsekutiv- und Simultandolmetschen, Übersetzen und Unterricht in Deutsch als Fremdsprache. Bianca Lipanská ist ausgebildete Übersetzerin und Dolmetscherin für die tschechische, englische und deutsche Sprache.

Auch interessant

Volltextsuche