Veranstaltung

Freitag, 24. Oktober 2014 bis Montag, 2. März 2015

Fotoausstellung: "This Place" im Prager DOX

Zwölf Fotografen stellen das Land Israel vor

Prag - Bei der Ausstellung "This Place" dreht sich alles um Israel. Um die Kultur, die Geschichte, die Geografie, die Bewohner und den Alltag des kleinen Staates im Nahen Osten. Ausgestellt werden Fotos von zwölf verschiedenen Fotografen, zusammengeführt von dem französischen Fotografen Frédéric Brenner. 

Alle Fotografen erforschten Israel und die Palästinensischen Autonomiegebiete sechs Monate lang, und jeder gewann einen eigenen Eindruck von dieser besonderen und besonders konfliktgeladenen Region. Eine monumentale Entdeckungsreise, wie die Ausstellungsmacher betonen.

Deswegen liefert die Ausstellung zwölf unterschiedliche Perspektiven, sie spiegelt dabei zugleich die subjektive Wahrnehmung und die Erlebnisse der Autoren wider.

Aus Tschechien beteiligte sich der renommierte, unter anderem für die Agentur Magnum arbeitende heute 76-jährige Dokumentarfotograf Josef Koudelka an dem Projekt. Koudelkas in Prag entstandene Dokumentarfotos aus den Auguttagen des Jahres 1968 trugen maßgeblich zur ikonografischen Wahrnehmung der Niederschlagung des Prager Frühlings in den westlichen Medien bei.

Nächste Stationen der aktuellen Ausstellung im Prager DOX werden Israel und dann in die USA sein. (coa/nk)

Weitere Infos: www.dox.cz

Veranstaltungsort

Poupětova 1
170 00
Praha 7

Fotoausstellung: "This Place" im Prager DOX

Freitag, 24. Oktober 2014 bis Montag, 2. März 2015
Zentrum für zeitgenössische Kunst im Prager Stadtteil Holešovice.
Poupětova 1
170 00
Praha 7
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha)
Tschechische Republik
info@dox.cz
Tel: +420 295 568 111
Fax: +420 295 568 168
www.dox.cz

Online-Ticketvorverkauf

Auch interessant

Demnächst in Prag

Freitag, 18. 10. 2019 bis Samstag, 8. 2. 2020
Neues Stück der Laterna hatte seine Uraufführung am 23. März 2017

Prag - Die Vorstellung Cube ist die Fortführung des erfolgreichen Projektes LaternaLAB. Als Quelle der Inspiration für das Projekt dienen die ursprünglichen Inszenierungen der Laterna magika, eine sehr enge Verknüpfung eines Filmbildes und einer Livehandlung, diesmal unter Nutzung des Filmmappings aus mehreren unterschiedlich angeordneten Projektoren.

Die bildnerische Komposition geht vom Motiv eines Würfels aus – des "cube", und zwar in allen möglichen Varianten, die uns umgeben. Mit... mehr ›

Veranstaltungsorte

149