Veranstaltung

Donnerstag, 10. Januar 2019 bis Freitag, 10. Januar 2020

Pop 80's und 90's Party

Prags Party-Klassiker in der Lucerna Music Bar am Wenzelsplatz

Prag - Die Lucerna Music Bar ist ein Club, der sehr zentral am Wenzelsplatz in der gleichnamigen Passage Lucerna liegt. Hier finden die legendären Pop 80's und 90's Video Partys statt.

Freitags und samstags spielt DJ Jirka Neumann die unvergessenen Hits von Abba, Queen, Michael Jackson, den Back Street Boys und Co. Die Party ist ein absolutes Muss in Prag für alle die auf 80er und 90er Musik stehen. Der Klub an sich hat Bereiche mit Tischen, an denen man ab 19 Uhr seine Getränke und die Musik im Sitzen genießen kann, und in der Mitte eine große Tanzfläche, auf der ausgelassen getanzt wird.

Über dem Dancefloor befindet sich eine große Leinwand, auf der die Musikvideos zu den jeweils gespielten Songs laufen. Mitsingen ist hier also fast garantiert. Das Publikum besteht aus fast allen Altersgruppen, also zwischen 18 und 60 ist alles dabei, was die Stimmung auf der Party nur noch besser macht. Eine der besten und gefragtesten Partys in Prag. (cazf)

Weitere Infos: www.80party.cz
Bildnachweis:
80party.cz

Veranstaltungsort

Vodičkova 36
110 00
Praha 1
Kartenvorverkauf: www.ticketstream.czwww.ticketstream.cz

Pop 80's und 90's Party

Donnerstag, 10. Januar 2019 bis Freitag, 10. Januar 2020
Ob für Tanzpartys oder als Konzertsaal für tourende Kultbands, die Lucerna Music Bar ist seit Jahrzehnten eine Konstante im Prager Kultur- und Nachtleben.
Vodičkova 36
110 00
Praha 1
Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha)
Tschechische Republik
info@musicbar.cz
Tel: +420 224 217 108
www.musicbar.cz

Online-Ticketvorverkauf

Auch interessant

Demnächst in Prag

Samstag, 25. 4. 2020 bis Sonntag, 3. 5. 2020
Sir Frederick Ashtons komisches Meisterwerk hatte seine tschechische Premiere 2018 in Prag

Prag - Dieses faszinierende Ballett bietet Gelegenheit für komischen Ausdruck. Das erfolgreiche Meisterwerk von Sir Frederick Ashton, in dem die besten Tänzer der Welt aufgetreten sind, war bereits an 35 Bühnen von Weltrang zu sehen, darunter das Ballett der Pariser Oper, das Bolschoi-Theater Moskau, das Boston Ballet und das Kanadische Nationalballett. Ashton greift auf die französische Urfassung zurück, die Jean Dauberval im Jahr 1789 schuf. Die Partitur wurde 1828 von John Lanchbery zur... mehr ›

Veranstaltungsorte

149