Tipp der Redaktion

Kavárna V sedmém nebi, Prag 5

Alternativ-Café am Újezd um die Ecke neben dem großen Kaffeehaus Savoy

Prag - Sympathisches Alternativ-Café mit ungezwungener Atmosphäre, originellem Interieur, studentenfreundlichen Preisen und einer kostenlosen Internetverbindung, die so schnell ist, dass man die Langsamkeit der Bedienung gern vergisst.

Das Publikum bilden vor allem jüngere Leute. Zu den Stammgästen gehört der Bildhauer David Černý, dessen Atelier gleich um die Ecke liegt - wie übrigens auch seine Hommage an den Wendeherbst 1989, der goldene Trabbi.

Die Decke des Hauptraums im “siebenten Himmel” ist so hoch, dass die Besitzer ihn einfach in zwei Etagen aufgeteilt haben, wie eine Maisonette-Wohnung.

Im Boden des oberen “Stockwerks” klafft ein wolkenrundes, mit einem Gelände gesichertes Loch, durch das man an langen Seilen hängende, futuristisch anmutende Metallgebilde schweben sieht. Ob es Kaulquappen seien sollen oder Spermien, müsste man noch herausfinden. (gp)

Bildnachweis:
Facebook | Kavárna v Sedmém Nebi
Zuletzt aktualisiert: 31.7.2016
Autor: Georg Pacurar

Info

Kavárna V sedmém nebi

Zborovská 68
150 00
Praha 5
Tel: +420 257 318 110

Weitere Tipps

Try and Fly

Prag - Absinth ist eine aus Wermut, Anis und Fenchel hergestellte Spirituose und vor allem für...

Britische und amerikanische Lebensmittel in Vinohrady

Prag - Der Candy Store betreibt drei kleine Läden in Prag und einen in Brünn und ist...

Cooles, zwangloses Café unmittelbar hinter dem Prager Shoppingcenter Palladium

Prag - Im Zentrum Prags, aber abseits der Touristenmassen liegt die EMA Espresso Bar - das...

Auch interessant

Demnächst in Prag

Samstag, 24. 10. 2020 bis Freitag, 19. 2. 2021
Neues Stück der Laterna hatte seine Uraufführung am 23. März 2017

Prag - Die Vorstellung Cube ist die Fortführung des erfolgreichen Projektes LaternaLAB. Als Quelle der Inspiration für das Projekt dienen die ursprünglichen Inszenierungen der Laterna magika, eine sehr enge Verknüpfung eines Filmbildes und einer Livehandlung, diesmal unter Nutzung des Filmmappings aus mehreren unterschiedlich angeordneten Projektoren.

Die bildnerische Komposition geht vom Motiv eines Würfels aus – des "cube", und zwar in allen möglichen Varianten, die uns umgeben. Mit... mehr ›