Tipp der Redaktion

Café Neustadt, Prag 2

Tagescafé mit musikalischer Nachtschicht

Prag - Mit den Klavieren im öffentlichen Raum macht Ondřej Kobza in Prag derzeit soviel Furore, dass man darüber vergessen könnte, was sein eigentliches Metier ist: die Gastronomie.

Dabei sprießen Kobzas Kneipen mit einem Tempo aus dem Boden, dass man eher an presto als an allegro denkt. Die neueste heißt Café Neustadt (sic!) und liegt im Innenhof des Neustädter Rathauses, am Ort des zweiten Prager Fenstersturzes.

Es ist der bereits sechste Laden, den der 32-jährige Turbo-Gastronom seit 2010 eröffnet hat und signalisiert, dass sein Gang durch die Institutionen allmählich die Zielgerade erreicht.

Waren das Café v lese (Ex Shakespeare and Sons, Krymská) und Sběrné suroviny (auch Krymská, Prag 10) noch Treffs in Vršovice für die alternative Szene und Jugendliche zwischen 17 und 70, bekannte Kobza mit dem "französischen" Restaurant Café Eremitage schon Ehrgeiz in der gastronomischen Oberliga.

Das Café Neustadt setzt die Serie fort und dem eingeschlagenen Trend eins drauf. Es ist die perfekte Kombination aus stylisch-minimalistischem Tagescafé, Museumskantine, dabei ebenso Oma- wie kinderwagenfreundlich und später Abend Bohème-Treff mit hoher Aufenthaltswahrscheinlichkeit für sessionbereite Musiker. Das Klavier steht bereit. Empfehlenswert. (gp)

Bildnachweis:
Facebook | Café Neustadt
Zuletzt aktualisiert: 2.12.2016
Autor: Georg Pacurar

Info

Café Neustadt

Karlovo náměstí 1/23
120 00
Praha 2
Tel: +420 724 625 070

Weitere Tipps

Einkaufstipp: Schuhgeschäfte von günstig bis ausgefallen

Prag - Schuhe üben auf Frauen bekanntlich einen ganz besonderen, starken Kaufreiz aus, der von...

Alte Bierdeckel aus der Tschechoslowakei: Wie aus einer Privatsammlung eine Geschäftsidee entstand

Prag - Dass Engländer tschechisches Bier mögen, sieht man in der Prager Innenstadt jedes...

Gesunde koreanische Küche zu günstigen Preisen in Vinohrady

Prag - Besonders auffällig ist das Mamy in Vinohrady, unweit der Metro- und Tram-Station I. P....

Auch interessant

Demnächst in Prag

Freitag, 13. 3. 2020 bis Donnerstag, 16. 4. 2020
Weltpremiere am 14. Juni auf der Neuen Bühne des Nationaltheaters in Prag

Prag - Die Slawen verfügen über ein reiches kulturelles und geschichtliches Erbe sowie großen kreatives Potenzial. Als Teil dieser Kultur haben wir Tschechen unsere eigenen Volksbräuche und fühlen uns eng mit der Natur verbunden. Fast alle unsere Bräuche und Rituale haben ihren Ursprung in dieser Verbundenheit mit der Natur.

Wir sind anpassungsfähig und finden uns in ethnisch anders geprägter Umgebung leicht zurecht. Die künstlerische Form ist unbestreitbar - der Ursprung, der Ort,... mehr ›