prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Panorama | 18.9.2020
Über 3000 Neuinfektionen am Donnerstag - Zunahme von 50 Prozent innerhalb von 24 Stunden - etwa 12 Prozent aller Tests positiv

Prag - Die Zahl der Neuinfektionen mit dem neuartigen Coronavirus nimmt in Tschechien immer schneller zu und erreicht Tag für Tag neue Rekorde. 

In der vergangenen Woche wurden erstmals mehr als 1.000 Neuinfektionen an einem Tag erfasst, am Mittwoch dieser Woche waren es dann schon mehr als 2.000 und nur einen Tag später, am Donnerstag, bereits mehr als 3.000 Neuinfektionen an einem Tag - etwa so viele wie im gesamten Monat März zusammen. 

Genau 3.130 positive Tests weist das Gesundheitsministerium heute für den gestrigen Donnerstag aus. Die Zahl der erfassten Neuinfektionen ist damit innerhalb von 24 Stunden um rund 50 Prozent gestiegen, wobei diese Steigerung vermutlich kaum auf ein Mehr an Tests zurückzuführen ist. Denn die Zahl der in Tschechien getesteten Personen lag in den vergangenen Tagen recht konstant bei knapp 18.000 pro Tag. 

3.000 in Tschechien: als hätte Deutschland 24.000 Fälle pro Tag

Der Anteil der positiven Tests an der Zahl der gesamten durchgeführten Abstriche erreichte dabei schon am Mittwoch rund 12 Prozent (2.137 von 17.890).

Zwar liegt die abschließende Zahl der am Donnerstag durchgeführten Tests noch nicht vor. Doch im Hinblick auf die Tatsache, dass viele Teststationen bereits in den Tagen zuvor am Limit gearbeitet haben und schlicht mit der Entnahme von Abstrichen nicht mehr hinterherkamen, dürfte der Wert für Donnerstag das bisherige Maximum von rund 19.000 nicht übertroffen haben. Selbst wenn 20.000 Tests durchgeführt worden wären, läge der Anteil der positiven Tests bei etwa 15 Prozent.

Wie hoch diese Zahlen sind, verdeutlicht ein Vergleich mit Deutschland, das etwa acht mal mehr Einwohner als Tschechien hat und rund eine Million Tests wöchentlich durchführt. Übertrüge man die tschechischen Werte im gleichen Verhältnis auf Deutschland, würde das 24.000 Neuinfektionen an einem Tag bedeuten oder, in Bezug auf den Anteil der positiven Tests an den Gesamttests, rund 150.000 Neuinfektionen in der Woche. Tatsächlich wurde in Deutschland gerade wieder die Marke von 2.000 Neuinfektionen an einem Tag übertroffen.

Den in Deutschland gebräuchlichen R-Wert, der anzeigt, wie viele weitere Menschen ein Infizierter ansteckt, gab das tschechische Institut für Gesundheitsinformationen und -statistik (ÚZIS) zuletzt mit 1,59 an (Stand: 12.9.2020). "Somit überträgt jede infizierte Person die Infektion effektiv auf mehr als eine andere Person, und in der gesamten Region gibt es eine Zunahme mit dem Einsetzen eines signifikanten exponentiellen Trends", so die Einschätzung ÚZIS.

R-Wert bei 1,59

Dass es sich bei den Zahlen nicht um abstrakte Rechenspiele oder eine "Laborpandemie" handelt, belegt die seit Anfang September merklich steigende Zahl an Patienten, die mit Covid-19 im Krankenhaus behandelt werden. 

Nach den neuesten verfügbaren Daten vom Mittwoch befinden sich 413 Patienten in stationärer Behandlung, davon 91 in ernstem Zustand. Im September sind bislang 64 Covid-19-Patienten gestorben, die Gesamtzahl seit 1. März beträgt 489 Todesopfer.

Nach Einschätzung von ÚZIS-Direktor Ladislav Dušek ist nach den optimistischeren Modellen für den September mit insgesamt 44.000 neuen Coronafällen, nach weniger optimistischen jedoch auch mit bis zu 70.000 zu rechnen.

Vor dem Hintergrund der exponentiell steigenden Fallzahlen kündigte Premier Andrej Babiš am Freitagmorgen an, den Corona-Krisenstab wieder zu aktivieren, der im Sommer aufgelöst worden war. (nk)

Themen: Coronavirus in Tschechien, Corona-Tests, Coronakrise
200

Seitenblick

www.lidice-memorial.czwww.lidice-memorial.cz | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
Die Gedenkstätte Lidice ist ein einzigartiges Ensemble aus modernem Museum, Park, Kunstgalerie und vor allem Ort der Erinnerung an das Dorf Lidice, das nach dem Heydrich-Attentat 1942 von den Nazis zerstört wurde.

Auch interessant

Volltextsuche