prag aktuellprag aktuell | Novinky.czNovinky.cz | Rubrik: Politik | 23.9.2014

Prag - Die Tschechische Republik plant nicht, sich an den Militäraktionen der USA und weiterer Staaten gegen die terroristische Organisation Islamischer Staat (IS) im Nahen Osten zu beteiligen.

Das sagten am Dienstag vor Journalisten in Prag der tschechische Regierungschef Bohuslav Sobotka (ČSSD) und Verteidigungsminister Martin Stropnický (ANO).

Nach Ansicht von Polizeipräsident Tomáš Tuhý stellen die Islamisten derzeit kein unmittelbares Sicherheitsrisiko für Tschechien dar.

Allerdings, so Regierungschef Sobotka, werde sich der Sicherheitsrat des Landes in allernächster Zeit mit dem Problem befassen. Das größte Risiko gehe in den nächsten Monaten von radikalisierten Aufständischen aus, die nach Europa zurückkehrten. (nk)

Themen: Naher Osten, Terrorismus, Islamischer Staat (IS), tschechische Armee

Seitenblick

www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.

Auch interessant

Volltextsuche