Rubrik: Panorama, Gesellschaft | Veröffentlicht am: 12.02.2017

Prag - Als die Titanic auf ihrer Jungfernfahrt in den eiskalten Fluten des Nordatlantiks versank, spielte die Bordkapelle bis zum bitteren Ende tapfer zum Totentanz auf.

Kein Wunder, dass Karikaturisten, professionelle Humorarbeiter und Spaßvögel sich beim Weltuntergang genauso verhalten.

Und dass es um die Zukunftsaussichten unseres Planeten ganz schlecht bestellt sein muss (diesmal aber echt), können selbst die größten Optimisten nicht mehr ignorieren, seit der Hamburger Spiegel im Angesicht von Donald Trumps Wahlsieg "das Ende der Welt, wie wir sie kannten", verkündete.

Eine Antwort auf das "America first" des großen Blonden geistert derzeit viral durch die unendlichen Weiten des Internets: Die Regierungen der übrigen Staaten der Welt- und Wertegemeinschaft bewerben sich per Videobotschaft an den US-Präsidenten um die Rolle des Zweiten nach den USA: Austria second!

Auch Tschechien macht da keine Ausnahme. Doch halt. Das kleine Land "im Herzen Europas" hat ganz andere Ambitionen. Schließlich hat es auf der Burg einen bekennenden Trump-Fan - und als Joker dessen Ex. (nk)

Autor: Niels Köhler
Themen: Donald Trump, Internet, Humor
ID: 19,009
60

Seitenblick

www.evprag.cz www.evprag.cz | Gesellschaft
Die Gemeinde zählt etwa 140 deutschsprachige Mitglieder unterschiedlicher Nationalitäten und Bekenntnisse, die zeitweise oder dauerhaft in Prag leben. Ein Schwerpunkt der Aktivitäten ist die Arbeit mit Familien und Kindern. Die Gottesdienste finden sonntags in der Kirche St. Martin in der Mauer statt.
www.bilingualis.czwww.bilingualis.cz | Sprachenservice, Bildung
Deutsch als zweite Muttersprache spielerisch erleben und erlernen: Seit 2012 bietet die Prager Elterninitiative wöchentliche Sprachkurse für bilingual deutschsprachige Kinder zwischen drei und 13 Jahren an.

Auch interessant

Volltextsuche