Tipp der Redaktion

U hrocha, Prag 1

Urig und klein, immer brechend voll: Pilsner-Urquell-Schenke auf der Prager Kleinseite

Prag - Eine kleine, aus zwei durch den Eingangsflur getrennte Räume bestehende Schenke mit Publikum wie aus Jan Nerudas Kleinseitner Geschichten.

Dabei kommen die Gäste in Wirklichkeit aus den verschiedensten Stadtteilen Prags zum Biertrinken hierher. Denn erstens wohnt auf der Prager Kleinseite nach mehr als 20 Jahren Kapitalismus kaum noch ein typischer Kleinseitner und zweitens wird im Nilpferd seit Jahren eines der besten Pilsner Urquell der Stadt gezapft.

Ein eingespieltes Team, bestehend aus Wirt am Zapfhahn, dem rastlos umherhastenden buckeligen Kellner (oder einer seiner Vertretungen) und Stammgästen sorgt dafür, dass in dem fast immer brechend vollen U hrocha alle ihren Krug Pilsner rechtzeitig in die Hand bekommen.

Mit mehr als zwei Personen sollte man einen Besuch hier allerdings gar nicht erst versuchen: Selbst wenn man einen Sitzplatz ergattert, würde man sich angesichts des ungeheuren Lärmpegels, den allein das Geschwätz der Gäste in dem Gewölbe verursacht, nicht verstehen. (gp/nk)

Bildnachweis:
prag aktuell / N. Köhler
Zuletzt aktualisiert: 20.2.2015
Autor: Niels Köhler

Info

U hrocha

Thunovská 10
118 00
Praha 1
Tel: +420 257 533 389

Weitere Tipps

Prag für Schatzsucher: Trödel, Ausrangiertes und Antiquitäten in Vinohrady

Prag - Wer im touristischen Zentrum Prags nach antiken Schnäppchen sucht, wird bei den...

Unterirdisch, alternativ, hip: In der "Dog's Bar" wird das Bier aus Einweckgläsern getrunken

Prag - Nicht weit vom Nationaltheater entfernt, schräg gegenüber, liegt der Eingang zur Bar...

"Zentrum im Zentrum": Modernes Shopping-Center an der Metrostation Národní třída

Prag - Direkt an der im Prager Stadtzentrum gelegenen Tram- und Metro-Station Národní třída ...

Auch interessant

Demnächst in Prag

Samstag, 6. 4. 2019 bis Samstag, 11. 5. 2019
Querschnitt durch das Repertoire und die Geschichte der Laterna magika

Prag - Dieser Querschnitt durch das aktuelle und nicht mehr gespielte ältere Repertoire der Laterna magika zeigt an einem einzigen Abend die ganze Skala von Themen und Ausdrucksmitteln, auf die die Laterna magika zurückgreift.

Einige der rekonstruierten Ausschnitte aus beliebten Inszenierungen sind wirklich Unikate wie beispielsweise die "Halsbrecherische Fahrt" (Foto) aus dem Programm "Variationen" aus dem Jahr 1963.

Der zweite Teil des Abends gehört der kurzen... mehr ›