Tipp der Redaktion

Metzgerei Robertson, Prag 4

Britisch geführte Metzgerei in Nusle: Qualitativ hochwertiges Fleisch, Wurstwaren und Käse

Prag - Die von dem Engländer Christopher Robertson geführte Metzgerei im Prager Stadtteil Nusle ist spezialisiert auf hochwertiges Fleisch, Fleischprodukte, Geflügel und Wurstwaren.

Neben erstklassigem BBQ-Fleisch, "Pork" und "Beef" sowie Kalb und Lamm, bekommt auch einige britische Milchprodukte wie echten Cheddar sowie alle Zutaten für ein echt englisches Breakfast.

Nachdem Mr. Robertson im Jahr 2013 seinen Laden mit britischen Spezialitäten in Vinohrady an Candy Store verkauft hat, konzentriert sich der Brite ganz auf das Fleischgeschäft. Seine Fleischwaren sind sogar über den hauseigenen E-Shop erhältlich. (nk)

Homepage:
Bildnachweis:
Facebook | Robertson
Zuletzt aktualisiert: 8.12.2016
Autor: Niels Köhler

Info

Robertson - Delikatessen und Feinkost

Nuselská 60
140 00
Praha 4
robertson@robertson.cz
Tel: +420 261 217 580

Weitere Tipps

Mexikanisches Flair mitten in Prag

Prag - Sobald man das mitten in Vinohrady gelegene Restaurant Las Adelitas betritt, wird man mit...

Treffpunkt für Trödelhändler und Sammler vor den Toren von Prag

Buštěhrad/Prag - Zweimal monatlich, immer am zweiten und vierten Freitag im Monat, bieten...

Frischer japanischer Fisch in unauffälligem High-Tech-Restaurant unweit des Hauptbahnhofs

Prag - Ein wirklich empfehlenswertes japanisches Restaurant findet man im Keller eines Hauses in...

Auch interessant

Demnächst in Prag

Dienstag, 26. 11. 2019 bis Dienstag, 24. 12. 2019
Weihnachtsmarkt statt Bauernmarkt unweit der Metrostation I. P. Pavlova in Vinohrady

Prag - Der nach dem tschechischen Dramatiker Josef Kajetán Tyl benannte Platz befindet sich etwas oberhalb der stark frequentierten Tramhaltestelle und U-Bahnstation I. P. Pavlova (rote Metrolinie C). 

Hier kreuzen sich die Wege vieler Prager aus den den Stadtteilen, Vinohrady, Žižkov, Vršovice und Nusle, die die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und noch weiter Richtung Zentrum oder eben wieder nach Hause wollen. 

Auf dem Tyl-Platz hat sich dabei seit einigen Jahren ein zwar... mehr ›