prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kriminalität | 3.6.2015
Zoll greift zwei Schüler in Bayern mit verbotenen Waffen aus Tschechien auf

Landshut/Prag - Eine breit gefächerte Palette illegaler Hieb- und Stichwaffen fanden Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Zwiesel bei zwei Schülern in ihren Rucksäcken, als sie diese am 25. Mai 2015 auf einem Bahnhof im Landkreis Regen in Bayern kontrollierten.

Wie die Pressesprecherin des Hauptzollamts Landshut, Claudia Donhauser, mitteilt, hatten die beiden Minderjährigen ein Würgeholz, einen Teleskopschlagstock, einen Wurfstern, ein Butterfly- und ein Springmesser sowie einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker im Gepäck.

Auf die Frage nach der Herkunft der Waren gaben die Schüler zu, sie in Tschechien auf einem Vietnamesenmarkt gekauft zu haben. 

Wegen des Umgangs mit verbotenen Waffen leiteten die Zollbeamten jeweils Ermittlungsverfahren gegen die Jugendlichen ein und stellten die Gegenstände sicher. Anschließend wurde der Sachverhalt an das Zollfahndungsamt München abgegeben. (nk)

Bildnachweis:
Hauptzollamt Landshut
Themen: Asia-Märkte, Zollbestimmungen, Waffen, Waffenfund, Verstöße gegen das Waffengesetz
hashtags:
#AsiaMärkte, #Zollbestimmungen, #Waffen, #Waffenfund, #VerstößeGegenDasWaffengesetz
976

Weitere Nachrichten zum Thema

Rubrik: Einkaufen | 15.11.2017
Asiatische Suppen, Winkekatzen und Elektroschocker im Prager Stadtteil Holešovice
Themen: Asia-Märkte
Rubrik: Einkaufen | 8.11.2017
Ein Markt in einer Parallelwelt - Zwischen Betonboden, Falschware und tollem Essen
Themen: Sapa-Markt, Vietnamesenmärkte, Asia-Märkte, Shoppen
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Panorama | 7.11.2017
Feuer zerstört Teile des Asia-Markts in Eger - Pyrotechnik erschwerte Löscharbeiten
Themen: Asia-Märkte, Brände, Dragon-Markt Cheb

Auch interessant

Volltextsuche