prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Reise | 29.12.2016
Prager Verkehrsbetriebe verstärken wegen des Feuerwerks den U-Bahn-Verkehr, einige Straßenbahnlinien werden unterbrochen

Prag - Das traditionelle Neujahrsfeuerwerk der tschechischen Hauptstadt zum Jahresbeginn 2017 wird am 1. Januar um Punkt 18 Uhr von der Letná-Ebene (Letenské sady) unterhalb des Metronoms in die Luft geschossen.

Wie der Prager Magistrat mitteilt, lässt sich die tschechische Hauptstadt das Spektakel rund eine Million Kronen kosten - genau 999.999 Kronen zuzüglich Mehrwertsteuer. Das Feuerwerk trägt die Bezeichnung "Praha dynamická" (Dynamisches Prag) und soll dabei genau zehn Minuten und 47 Sekunden dauern, wobei 4795 pyrotechnische Objekte mit 236 unterschiedlichen Effekten gezündet werden. 

Das Feuerwerk führt nach Angaben der Prager Verkehrsbetriebe (DPP) nicht nur auf der Letná-Ebene, sondern auch im Zentrum zu Beschränkungen des Auto- und Straßenbahnverkehrs.

Von 17 bis 19 Uhr werden einige Straßen und Straßenbahnabschnitte im Stadtzentrum für den Straßenbahnverkehr komplett gesperrt: Klárov - nábřeží Edvarda Beneše - nábřeží Kapitána Jaroše - Strossmayerovo náměstí, Kreuzung Havlíčkova und Na Poříčí - Náměstí Republiky - Revoluční - Štefánikův most, Palackého náměstí - Jiráskovo náměstí - Národní divadlo - Staroměstská - Právnická fakulta - Čechův most, Újezd - Národní divadlo - Národní třída - křižovatka ulic Spálená und Lazarská, Mánesův most und der Straßenbahnabschnitt  in der Straße Myslíkova.

Auf der anderen Seite verstärken die Prager Verkehrsbetriebe den U-Bahn-Verkehr zwischen 17.00 und 19.15 Uhr. 

Die beste Aussicht auf das Neujahrsfeuerwerk wird man voraussichtlich von den Prager Moldaubrücken haben (Most Legií, Čechův most, Mánesův most, Karlův most) oder vom Moldau-Ufer (Smetanovo nábřeží, Dvořákovo nábřeží), vom Laurenziberg oder eben von der Letná-Ebene.

Außerhalb des Zentrums bieten sich der Rieger-Park in Vinohrady oder das Vítkov-Denkmal in Žižkov als Aussichtspunkte auf das Neujahrsfeuerwerk an. (nk)

 

Bildnachweis:
Praha.eu
Themen: Neujahr, Feuerwerk, Prag, Prager Metro, Lokales
48

Seitenblick

www.evprag.cz www.evprag.cz | Gesellschaft
Die Gemeinde zählt etwa 140 deutschsprachige Mitglieder unterschiedlicher Nationalitäten und Bekenntnisse, die zeitweise oder dauerhaft in Prag leben. Ein Schwerpunkt der Aktivitäten ist die Arbeit mit Familien und Kindern. Die Gottesdienste finden sonntags in der Kirche St. Martin in der Mauer statt.
Sprachenservice, Wirtschaft
Medialink ist Herausgeber der deutschsprachigen Nachrichten- und Informationsportale Tschechien Online und prag aktuell. Medialink bietet komplette Mediendienstleistungen, um effektiv für Produkte und Dienstleistungen zu werben oder mittels Anzeigenschaltung in tschechischen Drittmedien die gewünschte Zielgruppe zu erreichen.

Auch interessant

Volltextsuche