Rubrik: Politik | Veröffentlicht am: 14.06.2017

Prag - Seit Tagen hatten Medien über einen Führungswechsel bei der ČSSD spekuliert, die sozialdemokratische Führungsriege gab sich jedoch vielsagend wortkarg.

Am Mittwoch am frühen Abend, nach einer Sitzung des Spitzengremiums der Partei, trat die ČSSD-Spitze vor die Presse, Noch-Parteichef Sobotka machte es offiziell: Am morgigen Donnerstag legt er sein Amt als Parteivorsitzender nieder. 

Sein Nachfolger an der Spitze der ČSSD wird Innenminister Milan Chovanec, Spitzenkandidat und Zugpferd für die Parlamentswahlen im Oktober soll Außenminister Zaorálek werden. 

Als Grund für den Schritt nannte Sobotka die "Unruhe in der Partei" - vor dem Hintergrund immer deprimierender Umfragewerte, welche die ČSSD inzwischen bei nur noch etwas über zehn Prozent sehen.

Mit seinem Schritt stelle er seine eigenen Interessen hinter die der Partei zurück und wolle er dazu beitragen, dass die Sozialdemokraten ihren inneren Zwist überwinden und sich geschlossen im bevorstehenden Wahlkampf auf den politischen Gegner konzentrieren könnten, so Sobotka. 

Die Pressekonferenz im Originalton, veröffentlicht auf dem YouTube-Kanal der ČSSD. (nk) 

Autor: Niels Köhler
Themen: Bohuslav Sobotka, ČSSD, Lubomír Zaorálek, Milan Chovanec
ID: 19,819
41

Seitenblick

www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.

Auch interessant

Volltextsuche