Rubrik: Sport | Veröffentlicht am: 02.06.2014

Prag - An einem sonnigen und lauen Samstagabend begann am 31. Mai der Speedway Grand Prix im Markéta-Stadion in Prag-Břevnov. Das Finale fand schließlich schon nach Einbruch der Dunkelheit vor mehr als 7000 Zuschauern statt.

Seinen Weltmeistertitel des Vorjahres konnte dabei der 23-jährige Brite Tai Woffinden verteidigen. In der 18-jährigen Geschichte des in Prag ausgerichteten Speedway Grand Prix gelang das vor ihm bisher nur drei Motorradfahrern.

Zweiter wurde der Amerikaner Greg Hancock, gefolgt von dem Slowenen Matej Žagar und dem Dänen Nicki Pedersen. Mit einer großen Enttäuschung endete das Rennen für den erst 22-jährigen Australier Darcy Ward, der nach 20 Runden klar führte, dann aber im Halbfinale überraschend ausschied.

Englischsprachige Liveübertragung des Finales auf dem Fernsehsender eurosports. (nk)

Autor: Niels Köhler
Themen: FIM Speedway Grand Prix, Motorsport, Tai Woffinden, Greg Hancock, Matej Žagar, Nicki Pedersen
ID: 7,551
44

Seitenblick

www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.
www.hotelrott.czwww.hotelrott.cz | Unterkünfte, Hotels
Das Viersternehotel Rott liegt in der Innenstadt Prags, nur einige Schritte vom Altstädter Ring entfernt, im historischen Kern der Stadt.

Auch interessant

Volltextsuche