Prag | Rubrik: Kultur, Reise | 10.10.2015

Schätze aus Papier hinter hohen Klostermauern: Die Bibliothek des Klosters Strahov

Wissen und Weisheit der Menscheit - im Kloster Strahov sorgsam gehütet seit Jahrhunderten

Prag - Bestandteil des Prager Prämonstratenserklosters Strahov ist schon seit dem Mittelalter die Klosterbibliothek. Im Kloster wurden seit jeher alte Schriften abgeschrieben und auch übersetzt, und dem Skriptorium ist es in vielen Fällen zu verdanken, dass antike Schriften überhaupt bis heute überliefert sind.

Das älteste und wertvollste geistliche Schriftstück der Bibliothek ist das handgeschriebene Strahover Evangeliar aus dem 9. Jahrhundert. Die Klosterbibliothek umfasst den Stand der Wissenschaft vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

Die Bücher sind in zwei großen Sälen und dazugehörenden Räumlichkeiten konzentriert, nämlich im Theologischen und im Philosophischen Saal. Im Verbindungsgang zum Philosophischen Saal ist eine Kopie des Strahover Evangeliars ausgestellt.

Theologischer Saal und Philosophischer Saal

Der Theologische Saal mit Büchern religiöser Thematik wurde mehrfach erweitert und seine heutige Gestalt erhielt er im Jahr 1721. Aus dieser Zeit stammen auch die Fresken des Ordensmitglieds Bruder Siardus Nosecký, die Schlachtszenen aus dem Dreißigjährigen Krieg schildern.

Der Philosophische Bibliothekssaal, erbaut in den Jahren 1782 bis 84 von Ignaz Palliardi, setzt den großartigen Schlussakkord des Prager Barock, allerdings schon gemäßigt durch die vornehme Zurückhaltung des Klassizismus. Harmonisch fügen sich die kostbaren Nussholzschränke ein, geschaffen 1770 von Johann Lachhofer für das Prämonstratenser-Kloster Bruck (Louka) bei Znojmo. Von dort wurden sie nach Auflösung ihres Heimatklosters nach Strahov überführt.

Ein imposanter Blickfang ist auch das monumentale Deckenfresko von Franz Anton Maulbertsch. Österreichs bedeutendster Freskenmaler in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts hat sein geniales Alterswerk - er stand immerhin bereits im 70. Lebensjahr - 1794 in nur sechs Monaten mit seinem Gehilfen Martin Michl vollendet.

Das Werk illustriert die Geschichte der Philosophie, beginnend bei Adam und Eva bis hin zu den französischen Aufklärern des 18. Jahrhunderts.

Klosterbibliothek ist seit jeher Besuchermagnet

Die Klosterbibliothek war schon seit ihrer Gründung berühmt und so besuchten sie im Laufe der Jahrhunderte auch viele berühmte Zeitgenossen. Zu den prominenten und im Gästebuch verewigten Besuchern zählt beispielsweise Admiral Nelson mit seiner Frau im Jahr 1800, von einem Besuch im Jahr 1812 zeugt auch ein Buchgeschenk der Kaiserin Marie Louise von Frankreich.

Gerade die Klosterbibliothek zusammen mit der Gemäldegalerie üben bis heute die größte Anziehungskraft auf Besucher aus. In einem Teil des Klosters hat heute das Museum des Nationales Schrifttums seinen Sitz. Im Jahr 2007 besuchte die Gattin des damaligen US-Präsidenten George W. Bush während eines Staatsbesuchs im Damenprogramm die Bibliothek, im Jahr 2011 gab sich der russische Präsident Dmitri Medwedew mit seiner Gattin die Ehre.

Das gesamte Klosterareal ist bis heute von einem Wall umgeben und es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass es gerade die Bücher und das darin angesammelte Wissen waren, die den steinernen Klosterbau mehrmals in seiner Geschichte vor der Zerstörung retteten - und nicht umgekehrt.

Das Kloster Strahov ist gut zu Fuß von der Prager Burg oder dem Laurenziberg (Petřín) zu erreichen, oder aber mit der Straßenbahn (Linie 22, Haltestelle Pohořelec). (nk)

Autor: Tschechien Online - Ressort Reise
Bildnachweis:
Strahovskyklaster.cz
Zuletzt aktualisiert: 31.8.2016
Weitere Infos: www.strahovskyklaster.cz

Auch interessant

Weitere Reisetipps

Prag
Film, Schauspiel, Tanz und Pantomime lassen die Laterna leuchten

Prag - Was das Bier in der Kneipe, der Knödel auf dem Teller und die Prager Burg bei einem Stadtrundgang ist, das ist zweifellos die Laterna magika im Bereich Abendunterhaltung und Kultur: nämlich ein Programmpunkt, ohne den einem Prag-Besucher... mehr ›

Region Liberec
Der Tiergarten in Reichenberg hat eine lange Tradition - und weiße Tiger

Liberec/Prag - Der älteste zoologische Garten auf dem Gebiet der ehemaligen Tschechoslowakei beherbergt etwa 170 Tierarten mit insgesamt rund 1000 Tieren. Und nur im Zoo von Reichenberg gibt es die weiße Form des Bengaltigers... mehr ›

Südmähren
Luftgetocknete Kapuzinermönche unter der Brünner Altstadt: Eine Gruft zum Gruseln

Brünn – Wer an die "Second City" Tschechiens denkt, kommt gewiss erst einmal nicht mit Überlegungen über die zwei großen Seinszustände Leben und Tod in Berührung. Anders dürfte das nach einem Besuch der Gruft des Kapuzinerklosters sein.

... mehr ›

Prag
Besuchermagnet in Prag und einer der von Zoobesuchern am besten bewerteten Zoos weltweit

Prag - Der 1931 eröffnete Prager Zoo zählt fraglos zu den Top-Touristenzielen in der tschechischen Hauptstadt, zugleich ist er eines der beliebtesten Ausflugsziele der Prager.

In der Rangliste der meistbesuchten Prager Sehenswürdigkeiten... mehr ›

Prag
Entspanntes Abkühlen, Baden für lau oder FKK am Stadtrand von Prag

Prag – Etwa zwanzig Minuten vom Stadtzentrum entfernt, liegt die weitflächige Grünanlage Hostivařský lesopark des Prager Stadtteils Hostivař. Inmitten eines Waldparks gelegen, befindet sich die größte Wasserfläche Prags: der Stausee Hostivař oder... mehr ›

Prag
Frei- und Hallenbad für Sportschwimmer und Spaßplanscher

Prag – Das ganze Jahr geöffnet und im Sommer überfüllt - so lässt sich das Prager Schwimmstadion Podolí ganz gut beschreiben. Maßgebender Faktor dafür ist die Wassertemperatur (alle Becken sind auf sehr angenehme 26,9 °C temperiert), aber auch... mehr ›

Prag
Großes Naherholungsgebiet mit Wander-, Bade- und Klettermöglichkeiten

Prag - Zahlreiche Möglichkeiten gibt es in Prag, dem Trubel der Innenstadt zu entkommen, beispielsweise kann man sich in einen der vielen Parks oder an das Moldauufer flüchten.

Ein Naturreservat nur 20 Minuten vom Stadtzentrum entfernt,... mehr ›

Demnächst in Prag

Samstag, 31. 12. 2022
"New Year's Eve 2022"

Prag - Silvester im Roxy ist ein Party-Klassiker. Denn das Roxy ist einer der wenigen Läden, die das große Club-Sterben in der zweiten Hälfte der 90er Jahre überlebt haben und in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert.

Silvester 2022 gibt es, wie in den vergangenen Jahren schon, wieder eine große Party mit bewährtem Konzept.

Auf zwei Bühnen sorgen vor allem "hauseigene" DJs für den Sound zum Silvesterprogramm. Dem Anlass angemessen, werden die Räume besonders gestaltet... mehr ›

Info

Strahovský klášter - Strahovská knihovna

Strahovské nádvoří 1/132
118 00
Praha 1
Region: Hauptstadt Prag (Hlavní město Praha)
erika@strahovskyklaster.cz
Tel: +420 233 107 749

Standort

Video

>

Tipp der Redaktion

Prag
Sie planen eine neue Webseite oder sind auf der Suche nach einer Agentur für Ihren Web-Auftritt in Tschechien? Wir beraten Sie gerne!