Rubrik: Panorama | Veröffentlicht am: 04.12.2014

Prag - Polen stört sich an einem tschechischen TV-Werbespot des Mobilfunkanbieters T-Mobile. Wie tschechische Medien unter Berufung auf entsprechende Informationen der Nachrichtenagentur PAP berichten, hat die polnische Botschaft in Prag offiziell Protest gegen den Werbespot eingereicht, in dem ein polnischer Händler einem Tschechen ein minderwertiges Mobiltelefon andreht.

In dem Werbespot tritt der bekannte tschechische Schauspieler Ivan Trojan als Klassenlehrer auf, der mit seinen Schützlingen auf Langlaufskiern in einem verschneiten Wald, offenbar im tschechischen Grenzgebiet, unterwegs ist. Als ihm sein Handy seinen Dienst versagt, tritt ein als Fichte getarnter polnisch sprechender Mann mit einem Bauchladen aus dem Wald hervor und stellt sein Warensortiment vor, das augenscheinlich von zweifelhafter Qualität ist. Da der Lehrer leider kein Geld dabei hat, tauscht er sein altes Handy schließlich einfach gegen ein neues des fliegenden Händlers. An dem "amerikanischen Smartphone" hat er jedoch nicht lange Freude...

Wie der Online-Dienst Novinky.cz schreibt, hat der Spot in polnischen Medien ein sehr kritisches Echo hervorgerufen und auch die polnische Botschafterin in Prag erzürnt. "Die Fernsehwerbung von T-Mobile (...) war für mich eine unangenehme Überraschung. Entschieden protestiere ich gegen so eine Verbindung, die auf vereinfachende und skandalisierende Weise die Polen präsentiert", zitiert Novinky.cz aus einer Protestnote, die die polnische Botschafterin Grażyna Bernatowicz an das Telekommunikationsunternehmen gerichtet haben soll.

In dem Schreiben fordere die Diplomatin, den Spot sofort zurückzuziehen und nicht mehr zu senden, da er im Widerspruch zu den ethischen Grundsätzen für Werbung und zum guten Geschmack stehe. T-Mobile habe auf diesen Protest jedoch nicht reagiert, schreibe die Agentur PPA.

Autor: Niels Köhler
Themen: Werbung, T-Mobile, Ivan Trojan, Polen

Seitenblick

www.lidice-memorial.czwww.lidice-memorial.cz | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
Die Gedenkstätte Lidice ist ein einzigartiges Ensemble aus modernem Museum, Park, Kunstgalerie und vor allem Ort der Erinnerung an das Dorf Lidice, das nach dem Heydrich-Attentat 1942 von den Nazis zerstört wurde.

Auch interessant

Volltextsuche