Rubrik: Panorama | Veröffentlicht am: 27.07.2013

Prag - Eine Reportage von Radio Bremen, ausgestrahlt in der Sendung buten un binnen vom 26.7.2013: "Der jüdische Friedhof im tschechischen Teplice ist überwuchert und zugemüllt. Die Bremerin Vera Harms hat angeregt, dort aufzuräumen. Denn auf dem Friedhof vermutet sie das Grab ihres Großvaters. Da die meisten ihrer Angehörigen von den Nazis ermordet wurden und kein Grab haben, hat dieses Grab für die Jüdin eine besondere Bedeutung. Jugendliche aus Deutschland und Tschechien - darunter auch Bremer - haben ihr zwei Wochen bei der Spurensuche geholfen, in einem Workcamp der Kriegsgräberfürsorge." Ein Beitrag von Kirsten Hartje. (nk)

Autor: Niels Köhler
Themen: Holocaust, jüdische Gemeinden, Friedhof, Teplice, tschechisches Grenzgebiet
ID: 1,302
144

Seitenblick

www.lidice-memorial.czwww.lidice-memorial.cz | Tourismus, Sehenswürdigkeiten
Die Gedenkstätte Lidice ist ein einzigartiges Ensemble aus modernem Museum, Park, Kunstgalerie und vor allem Ort der Erinnerung an das Dorf Lidice, das nach dem Heydrich-Attentat 1942 von den Nazis zerstört wurde.

Auch interessant

Volltextsuche