Rubrik: Panorama | Veröffentlicht am: 20.07.2019

Prag - 30 Jahre Mauerfall: Im Spätsommer 1989 wurde die Botschaft der Bundesrepublik Deutschand im Palais Lobkowitz auf der Prager Kleinseite für Tausende DDR-Bürger zum Zwischenziel auf ihrer Flucht in den Westen. 

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Flüchtlingskrise in der Prager Botschaft, die am 30. September in der berühmten "Balkonrede" des damaligen Außenministers Hans-Dietrich Genscher gipfelte, kommen in der Reporte des Bayerischen Rundfunks Zeitzeugen zu Wort: "Im Juli 1989 ist Familie Kuhn aus Thüringen in die Prager Botschaft eingezogen, rund drei Monate verharrte sie dort. Die Kuhns gehörten zu den ersten DDR-Flüchtlinge und erinnern sich 30 Jahre später an die gemeinsame Zeit." (nk)

Autor: Niels Köhler
Themen: DDR-Botschaftsflüchtlinge, Palais Lobkowicz, Deutsche Botschaft Prag
ID: 21,434
10

Seitenblick

www.ipfm.czwww.ipfm.cz | Wirtschaft, Bildung
Das Institut für Industrie- und Finanzmanagement (IPFM) ist eine internationale postgraduale Bildungseinrichtung (Business School), die qualifizierten Führungs- und Führungsnachwuchskräften mit Berufserfahrung eine qualitativ hochwertige und wissenschaftlich fundierte Weiterqualifikation im Rahmen eines postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiums anbietet.
www.narodni-divadlo.czwww.narodni-divadlo.cz | Kultur, Theater, Oper
Das Ballett ist neben dem Schauspiel, der Oper und der Laterna magika eines der vier Künstlerensembles des Nationaltheaters in Prag. Es ist dabei das größte und renommierteste Ballettensemble in Tschechien. Seine Vorführungen finden auf allen vier Bühnen des Nationaltheaters statt: im historischen Gebäude an der Moldau, der Nová scéna, dem Ständetheater und in der Staatsoper.

Auch interessant

Volltextsuche