Veranstaltung

Donnerstag, 20. April 2017 bis Donnerstag, 31. Januar 2019

Jazzboat Prag

Jazzkonzert, Bootsfahrt und romantisches Dinner auf der Moldau

Prag - Das Jazzboat versteht sich als ein schwimmender Jazzclub, die Philosophie dahinter ist, drei Sinne zugleich anzusprechen: "Listen, Taste, Look".

Jeden Abend finden auf dem kleinen Moldaudampfer Jazzkonzerte statt, spielen wechselnde Musiker und Bands, mit einem breit gefächerten und abwechslungsreichen Programm. Allerdings ohne Heavy oder Modern Jazz, denn die Musik soll auf der Moldaufahrt durch das abendliche Prag mit den visuellen Eindrücken harmonieren.

Das Programm ist also dezent gehalten und als musikalische Untermalung konzipiert. Wer möchte, kann zur Jazzmusik auf dem Schiff zu Abendessen - muss aber nicht. Die günstigsten Tickets beinhalten nur die Sitzplatzreservierung und die Moldaurundfahrt mit Konzert. Getränke werden, wie in einem Jazzclub üblich, ganz einfach vor Ort beim Kellner oder an der Bar bestellt.

Wer Moldaurundfahrt und Jazz jedoch mit einem romantischen Dinner zu verbinden gedenkt, kann die entsprechenden Tickets mit Reservierung auch als schon vorab ordern, um sich an Bord voll und ganz seinen drei Sinnen hingeben zu können.

Das Jazzboat legt jeden Abend um 20.30 Uhr vom Moldau-Kai an der Brücke Čechův most ab. Das Boarding beginnt ab 20.00 Uhr. Da die räumlichen Kapazitäten begrenzt sind, empfiehlt sich die Ticketbuchung im Voraus. (nk)

 

Weitere Infos: www.jazzboat.cz
Bildnachweis:
Jazzboat.cz

Jazzboat Prag

Donnerstag, 20. April 2017 bis Donnerstag, 31. Januar 2019

Weitere Infos | ORT

Jazz Boat

Nastupiště č. 2, Čechův most
110 00
Praha 1
email@jazzboat.cz
Tel: +420 731 183 180

Online-Ticketvorverkauf

Auch interessant

Demnächst in Prag

Freitag, 30. 11. 2018 bis Samstag, 1. 12. 2018
Theaterfestival deutscher Sprache in Prag: Schaubühne Berlin zu Gast im Ständetheater

Prag - Richard ist hässlich. Eine Frühgeburt, missgestaltet, humpelnd, bucklig, ein Krüppel, der auf den Schlachtfeldern der Rosenkriege, die nach dem Tod Heinrichs V. aufflammen, seiner Familie und vor allem seinem Bruder Edward gute Dienste geleistet hat. Jetzt ist Edward König, dank einiger Morde, die sein behinderter Bruder in Eigenregie begangen hat. Aber das Ende des Krieges bringt Richard keinen Frieden, zu tief sitzt sein Hass auf den Rest der Welt, zu dem er nie gehören wird. Und so... mehr ›

Veranstaltungsorte

148