prag aktuellprag aktuell | iDnes.cziDnes.cz | Rubrik: Kriminalität | 10.3.2014
Medien gingen bisher einhellig von Gifttod der beiden Tschechinnen aus

Prag - Neuerliche Wende im rätselhaften Fall der beiden im Juli 2013 im ägyptischen Urlaubsort Hurghada zu Tode gekommenen Tschechinnen: Wie die Online-Ausgabe der in Prag erscheinenden Tageszeitung Mladá fronta Dnes heute berichtet, sollen die 36-jährige Frau und ihre achtjährige Tochter doch nicht an den Folgen einer Vergiftung gestorben, sondern durch Strom getötet worden sein. Dies habe die Obduktion der Leichen ergeben, Gift als Todesursache könne dagegen eindeutig ausgeschlossen werden.

Einer namentlich nicht genannten "vertrauenswürdigen Quelle" nach, vermute die Polizei, dass der Ehemann und Vater der Getöteten, Petr Kramný, auf bisher nicht näher spezifizierte Weise elektrischen Strom in das Bad des Hotelzimmers im "Titanic Palace" geleitet habe.

Ende vergangener Woche war ein Team tschechischer Ermittler von einem Informationsaufenthalt aus Ägypten zurückgekehrt, bei dem sie auch den Tatort inspiziert haben sollen. Eine offizielle Stellungnahme zu den entsprechenden Medienberichten gab es von Seiten der Polizei nicht.

Dass die Polizei von Strom als Todesursache ausgehe, bestätigte aber inzwischen gegenüber dem Online-Dienst Novinky.cz Jaromír Richter, der Anwalt des "Witwers aus Hurghada".

Nachdem Petr Kramný über ein halbes Jahr lang den Status eines Zeugen in dem Fall hatte, war er im Februar schließlich offiziell von der Polizei der Tat beschuldigt worden. Ein Gericht in Karviná hatte anschließend über Kramný wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr Untersuchungshaft verhängt. Kramný selbst beteuert, seine Unschuld. (nk)

Themen: tote Tschechinnen in Hurghada, Petr Kramný, Ägypten
hashtags:
#ToteTschechinnenInHurghada, #PetrKramný, #Ägypten
173

Weitere Nachrichten zum Thema

prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Panorama, Kriminalität | 1.06.2016
Causa Kramný: Oberes Gericht in Olomouc bestätigt erstinstanzliches Urteil gegen "Witwer von Hurghada" weitgehend
Themen: Petr Kramný, tote Tschechinnen in Hurghada, Justiz
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kriminalität | 7.01.2016
Gericht in Ostrava spricht "Witwer von Hurghada" Petr Kramný nach Indizienprozess schuldig
Themen: Petr Kramný, tote Tschechinnen in Hurghada, Justiz
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kriminalität | 8.10.2014
Verfassungsgericht verwirft Haftbeschwerde des "Witwers von Hurghada"
Themen: tote Tschechinnen in Hurghada, Petr Kramný, Ägypten, Justiz
prag aktuellprag aktuell | Rubrik: Kriminalität | 20.02.2014
Familienvater soll Frau und Tochter im Ägyptenurlaub vergiftet haben
Themen: tote Tschechinnen in Hurghada, Petr Kramný, Ägypten

Seitenblick

www,pragueoneapartment.comwww,pragueoneapartment.com | Unterkünfte, Appartements, Ferienwohnungen
Das PragueOne Apartment befindet sich in einem Jugendstilgebäude aus dem Jahr 1906 in Prager Altstadt, nur etwa 350 Meter vom Altstädter Ring entfernt und verfügt über eine große Dachterrasse.
www.galerierudolfinum.czwww.galerierudolfinum.cz | Kultur, Galerien
Die Galerie Rudolfinum hat ihren Sitz im historischen Gebäude Rudolfinum im Zentrum von Prag. Die Galerie gehört zu sogenannten Kunsthallen, also zu Ausstellungsstätten, die keine eigenen Sammlungen und keine ständige Exposition haben und deren Konzept auf dem Veranstalten verschiedener temporärer Ausstellungen basiert.

Auch interessant

Volltextsuche