Der Autor

Fragen an K. J. Kowalewski:

  • Wie alt möchtest du werden? - So alt, wie ich noch selbstständig denken, fühlen und handeln kann.
  • Wie möchtest du sterben? - Wenn ich mit mir und der Welt im Reinen bin!
  • Worüber kannst du lachen? - Über das Duo Urban Priol und Georg Schramm (Deutsche Polit-Kabarettisten).
  • Welchen Traum möchtest du dir erfüllen? - Lebe deinen Traum! Träume nicht dein Leben!
  • Wie viel Geld möchtest du besitzen? - Soviel, dass ich ein normales Leben führen kann.
  • Ein Jahr auf einer Insel: Welche 3 Bücher nimmst du mit? - Saint-Exupérys: "Le Petit Prince", Sartres: "Le Mur" und mein Tagebuch.
  • Wer ist die Person hinter diesem Blog? - Konstantin John Kowalewski ist Konstantin Kountouroyanis (© by ihm). John ist der Vorname meines deutschen Großvaters. Kowalewski der Geburtsname meiner Mutter.
  • Zum Kontaktformular
Bildnachweis:
Foto: Kountouroyanis

Weitere Einträge

Tausende demonstrierten in Prag und 200 anderen Städten gegen Babiš und für Pressefreiheit
Autor Jaroslav Kmenta stellte in der Buchhandlung Luxor sein Enthüllungsbuch über den tschechischen Premierminister Andrej Babiš vor
Noch Anfang 2018 nutzten 20.000 User täglich den Dienst - Nun wurde er eingestellt
Wie die DSGVO schon vor ihrem Inkrafttreten die Europäer um ihr Grundrecht auf Meinungsfreiheit bestiehlt
Eine juristische Keule, die eigentlich Google und Facebook treffen sollte, könnte bald Freiberufler und Blogger in den finanziellen Ruin stürzen
Seit Stunden legen Menschen am Denkmal des Heiligen Wenzels Blumen, Kerzen und Schilder mit Parolen nieder
Ein Besuch beim Prager Künstler Reon Argondian auf dem Petřín-Berg
Eine Passantin wurde beim Überqueren der Gleise am Dienstagabend von einer Tram erfasst und schwer verletzt
Jazzrepublic bietet jeden Abend Jazz oder Blues im Prager Zentrum
Mega-Event vom 07.08. - 13.08.2017
Wie eine junge Pragerin einen neuen lesbisch-kulturellen Raum schuf
Viele Tschechen sind gegen Flüchtlinge und Ausländer im Allgemeinen. Doch nicht alle Tschechen teilen diese Meinung. Es regt sich Widerstand
Anti-Merkel-Demonstranten drohen mit Czexit
Ausgelassene Party-Stimmung wie auf der Love Parade in Berlin
Gedenkveranstaltung für Lili Elbe am 22.04.2016
Zwischen Anspruch und Mainstream
Zaubern Sie in nur 30 Minuten ein mediterranes Ambiente in Ihr Esszimmer - Wir zeigen Ihnen wie
Eine Kritik zum Star Wars-Film: "Das Erwachen der Macht"
Schnell, lecker und auch noch gesund kochen? - Ich zeige Ihnen wie es geht!

Blog

| Konstantin John Kowalewski | Rubrik: Politik | 6.6.2018

Mehrere Tausend gegen Babiš und für Pressefreiheit

Unter dem Slogan: „Eine Million Augenblicke für die Demokratie“ rief das Netzwerk „Milion Chvilek“ zur Demonstration am Wenzelsplatz auf
  • Demonstration gegen alt-kommunistische Bestrebungen, für Freiheit und Demokratie
    Demonstration gegen alt-kommunistische Bestrebungen, für Freiheit und Demokratie

Mehrere Tausend Menschen gingen gestern bei strahlendem Sonnenschein und großer Hitze auf den Wenzelsplatz, um gegen den Premierminister Andrej Babiš sowie gegen den tschechischen Präsidenten Miloš Zeman zu demonstrieren. Die Demonstration richtete sich hauptsächlich gegen ein Wiedererstarken alt-kommunistischer Kräfte und für Presse- und Meinungsfreiheit. Zahlreiche Europafahnen wurden geschwenkt.

Ein ausführlicher Hintergrundbericht mit Interviews einzelner Demonstranten und ihren Forderungen folgt in Kürze.

Ein Mitschnitt des Live-Streams der Demonstration vom 05.06.2018 ist bei Youtube zu sehen.


Konstantin John Kowalewski

Prag, 06.06.2018  

Update vom 10.06.2018: Der ausführliche Beitrag ist fertig und kann hier eingesehen werden:
„Aufstand der Empörten – Tausende demonstrierten in Prag und 200 anderen Städten gegen Babiš und für Pressefreiheit“

 

Wenige Tage zuvor hatte Jaroslav Kemnta sein Enthüllungsbuch über Andrej Babiš in der Buchhandlung Luxor vorgestellt.

Auch interessant